BERLIN FASHION WEEK FW18/19 REVIEW – HONEST VERSION

berlin fashion week 2018 adriana lima lena gerke

DE

In der letzten Saison habe ich mit meiner „honest version“ der Fashionweek Review (HIER) angefangen und freue mich euch Heute den nächsten und sicher nicht letzten Teil meine Reviews zu präsentieren.

Ihr wolltet schon immer hinter die Kulissen der Influencer Szene und Berliner Fashionweek blicken? Dann seit ihr hier genau richtig!

Berlin ist Saison für Saison ein Pflichtveranstaltung für Deutsche Modeblogger, Influencer, Buyer und Journalisten. Ich blicke immer mit etwas gemischten Gefühlen auf die Modewoche in Berlin, da ich oft von der dort gezeigten Mode etwas enttäuscht bin: Nicht weil sie besonders schlecht wäre, sondern einfach weil die Designer in Berlin sich nicht viel trauen, stets auf Nummer sicher gehen und daher oft die Mode etwas langweilig für mich ist.

Dennoch freue ich mich immer auf viele Kollegen oder auch Mitarbeiter von Agenturen die ich dort treffe. Die Stadt zieht in dieser Zeit sehr interessante Menschen an und ich freue mich immer über neue spannende Bekanntschaften.

Dieses Mal wurde die Fashionweek bereits im Vorfeld extrem geschrumpft. Aus 50 Shows auf dem offiziellen Plan wurden 10 und aus 5 Tagen wurden 3 (zukünftig sogar 2) gemacht. Die Berlin Fashion Days könnte man also eher sagen. Schade eigentlich, da Deutschland einen Fashionstandort dringend braucht und kleine Deutsche Labels unbedingt die internationale Aufmerksamkeit, die eine Fashionweek mit sich bringt, benötigen.

Im Folgenden gebe ich euch einen kleinen overview der von mir besuchten Shows und Events.

 

ENG

Last season I started with my „honest version“ of the Fashion Week Review (HERE) and am pleased to present you the next and certainly not last part of my reviews today.

You always wanted to look behind the scenes of the influencer scene and Berlin Fashion Week? Then this is the right article for you!

Berlin is a season-by-season must for German fashion bloggers, influencers, buyers and journalists. I always look with mixed feelings on the fashion week in Berlin, because I am often a little disappointed by the fashion there: Not because it would be particularly bad, but simply because the designers in Berlin do not dare much, always play it safe and therefore often the fashion is a bit boring for me.

Nevertheless, I am always looking forward to meeting many colleagues or employees of agencies. The city attracts very interesting people at this time and I am always happy about new exciting acquaintances.

This time, the fashion week was shrunk extremely in advance. Out of 50 shows on the official plan, they made 10 and what have been 5 days in the past will be 2-3 in the future. The Berlin Fashion Days could be rather said I guess. It’s a pity, since Germany desperately needs a fashion location and small German labels absolutely need the international attention that a fashion week brings with it.

Below I am giving you a little overview of the shows and events I visited.


SHOWS


DAWID TOMASZEWSKI

 

DE

Die Kollektion hat mir grundsätzlich gut gefallen. Ich mag progressive Styles, deswegen finde ich es toll, dass Dawid mutig ist und eine sehr starke, eigenständige und zukunftsorientierte Kollektion geschaffen hat. Die Farben und der Layering Style haben mich sehr beeindruckt und ich glaube, dass die Kollektion durchaus gut ankommen wird. Pressebilder habe ich leider nicht bekommen – Hier aber der Link zur Show auf VOGUE.

 

ENG

I generally liked the collection. I like more progressive styles and I have to say that I love seeing Dawid being brave enough to create his own, sometimes fashion forward kind of style. The colors and the layering were pretty impressive. I believe that the collection will be well received. Unfortunately I did not get press pictures – but here is the link to the show on VOGUE.


RIANI

 

DE

Riani hat eine gute Show geboten. Erst trat Rapper Bausa mit „Was du Liebe nennst“ auf und brachte die Crowd richtig in Stimmung. Es folgte eine schöne Fashion Show die klassisch und zurückhalten war. Es gab für mich keine Wow-Effekte allerdings habe ich sehr viele Pieces gesehen von denen ich weiß, dass Sie gut auf dem Deutschen Markt ankommen werden. Der Markt hier ist sehr konservativ, daran gemessen war die Show gut. Meine Highlights seht ihr auf den Bildern.

 

ENG

Riani offered a good show. First, rapper Bausa performed with „Was du liebe nennst“ and the crowd loved it. This was followed by a nice fashion show that was classic regarding the style. There were no wow effects for me personally, but I’ve seen a lot of pieces that I know the German market will love. The market here is very conservative, considering that, the show was very good. You can see my highlights in the pictures.

riani fall winter 2018 2019
riani herbst winter 2018 2019
BERLIN, GERMANY - JANUARY 16: Rapper Bausa performs on the runway at the Riani show during the MBFW Berlin January 2018 at ewerk on January 16, 2018 in Berlin, Germany. (Photo by Alexander Koerner/Getty Images for MBFW) *** Local Caption *** Bausa Riani Show - MBFW Berlin January 2018


MAYBELLINE

 

DE

Die letzte Show der Fashionweek war für mich gleichzeitig auch die spektakulärste. Etwas außerhalb des Zentrums hat das Kosmetiklabel eine unfassbare Location aufgebaut. Ein New Yorker Metro Setting mit gigantischen Screens und Stargästen wie Adriana Lima. Die Models waren fantastisch vom Make-Up Team um Boris Entrup geschminkt und auch die musikalische Untermalung war gelungen. Es hat sich angefühlt wie ein gigantisches Spekatkel und auch die Aftershow Party war für mich ein riesen Spaß. Es war toll meine Freunde und das Maybelline Team (mit dem ich schon so viel Spaß auf den Fashion Weeks hatte) wieder zu sehen. Toll geplant, fantastisch umgesetzt, danke, dass ich Teil davon sein durfte. Meine Highlights seht ihr hier unten.

 

ENG

The last show of Fashion Week was also the most spectacular for me at the same time. Just outside the city center, the cosmetics label has built an incredible location. A New York metro setting with gigantic screens and star guests like Adriana Lima. The models were fantastically made up by the make-up team around Boris Entrup and the music the played was amazing. It was mindblowing and also the after show party was a lot of fun for me. It was great to see my friends and the Maybelline team (with whom I had so much fun at Fashion Weeks before) again. Well planned, fantastically implemented, thanks for making me part of it. You can see my highlights down here.

maybelline show adriana lima
lena gerke maybelline show berlin
bonnie strage schwanger maybelline show berlin
maybelline show berlin
red capet maybelline fashion week berlin show


EVENTS


BRAX X GALA LUNCH

 

DE

Brax ist ein cooles Deutsches Label, dass ich gern unterstütze, da ich von der Qualität sehr überzeugt bin und die Sachen gerne (auch privat) trage. Das Brax Team um die liebe Tina hatte ein super schönes Urban Dschungel Setting aufgebaut und eigentlich fast alle Stars der Szene waren gekommen um gemeinsam im Soho House zu Lunchen und sich auszutauschen.

 

ENG

Brax is a cool German label that I like to support, because I am very convinced of the quality and love to wear the clothes (also privately). The Brax team around dear Tina had set up a super nice urban jungle setting and actually almost all the stars of the blogger scene were in Soho House to lunch and exchange ideas.

gala brax lunch berlin fashion week soho house
brax gala lunch soho house berlin fashion week


BUNTE NEW FACES NIGHT

 

DE

BUNTE gibt oft die besten Partys und so war es für mich eine Selbstverständlichkeit im Grace (Hotel Zoo) vorbeizuschauen. Bei leckeren Drinks hatte ich die Gelegenheit mich mit alten Freunden aus der Branche wie z.B. Bettina von Bunte oder meinen Ansprechpartnern beim Affiliate Dienst Tracdelight auszutauschen und wir hatten gemeinsam einen tollen Abend.

 

ENG

BUNTE often hosts the best parties and so it was a matter of honor to pass by the Grace (Hotel Zoo). With delicious drinks, I had the opportunity to catch up with old friends from the industry such as Bettina from Bunte or my contacts at the affiliate service Tracdelight. We had a great evening together.

red carpet bunte new faces night berlin fashion week
red carper bunte new faces night berlin fashion week
*mit Tanja babb magazine


INSIGHTS GERMAN INFLUENCER SCENE

 

DE

Kennt ihr die Influencer, die in ihren Instastories immer so super lieb und offen rüberkommen? Diese Herzlichkeit hält oft nur 15 Instastory-Sekunden und das Lächeln endet genauso abrupt wie die gespielte gute Laune. Kennt ihr Menschen die 24/7 immer nur gut gelaunt sind und alles abfeiern als gäbe es kein Morgen? Nein? Ich auch nicht aber manche haben daraus ein regelrechtes Geschäftsmodel gemacht. Viele behaupten die offensten Menschen der Welt zu sein – super lieb und nahbar – und erwarten, dass man Ihnen den maximalen Respekt entgegenbringt, egal wie sie sich kleiden, verhalten oder benehmen. Umgekehrt gibt es Nettigkeiten aber erst oberhalb einer gewissen Followergrenze – offen gesagt geht mir diese heuchlerische herablassende Art die manche permanent an den Tag legen super auf die Nerven. Es gab ein-zwei Erlebnisse in Berlin die wirklich nicht mehr feierlich waren, in denen ich so unfassbar Respektlos von meinen Kollegen behandelt wurde. Dieses Thema haben ja schon viele meiner Kolleginnen in Ihren Posts aufgegriffen aber ehrlich gesagt wage ich mir gar nicht vorzustellen wie ausgeschlossen man sich mit 10-50k (was immer noch sehr viel ist!) fühlen muss wenn man auf eine Show in Berlin geht.

Auf den Shows ist die Stimmung, anders als es in den IG Stories rüber kommt extrem angespannt. Das ist keine individuelle Wahrnehmung sondern dass sagen wirklich alle Influencer hinter vorgehaltener Hand. Mancher Designer platziert die Mädels nach Followerzahl, was diese Stimmung noch verstärkt. Wir haben aktuell die Situation in der Branche, dass Massenhaft Newcomer buchstäblich aus dem Nichts mit 200k Followern (und mehr) erscheinen und die etablierten Blogger zu verdrängen versuchen. Ich kenne Mädels, die deswegen nicht mehr auf die Fashionweek wollen. Diese Newcomer konkurrieren nicht nur um Sitzplätze auf Shows, sondern auch (auf den Events) um Werbepartner. Waren es früher noch einige wenige, die Hauptberuflich Blogger waren, so ist es inzwischen die Mehrzahl deren Traum es ist „Bezahlte Partnerschaft mit Discounter XY“ über ihre Posts zu schreiben. Das ist eine wirklich armselige Entwicklung in der Szene und ich fände es ratsam wenn sich die Designer mal ansehen würden mit welchen Partnern ihre geladenen Gäste so arbeiten, und ob das noch ein Match ist.

Zum ersten mal hatte ich übrigens das Gefühl, dass ein Viertel der Leute auf den Shows männliche Influencer waren. Wieso diese nicht auf der gleichzeitig stattfindenden Männerfashionweek in Mailand oder Paris die Shows besuchten sondern sich die Plätze auf den Frauenshows in Berlin besetzten hat sich mir nicht erschlossen.

Generell haben in Berlin Influencer die Fashion Shows komplett übernommen. Buyer gibt es kaum, Press spielt eigentlich auch keine ernstzunehmende Rolle mehr. In den ersten Reihen blicke ich auf Youtuber, die Comedy oder Entertainment machen. Die Reichweite ist ja schön und gut aber manchmal ist jemand mit 5k Followern mit einer erwachsenen, kaufkräftigen Community, der perfekt zum Designer passt einfach besser, um Sales zu generieren und Hype zu erschaffen.

Ich kann heute nachvollziehen, dass sich Redakteure der Fashionmagazine über Influencer, die relativ ahnungslos waren und dennoch besser platziert wurden, geärgert haben. Ich konnte damals damit leben in der ersten Reihe zu sitzen, da ich mehr Fashionshows in meinem Leben gesehen habe als jeder InStyler ;) (auch bevor ich mit dem Bloggen anfing) und ich kann heute damit leben wieder dahinter platz zu nehmen. Fair enough, doch wie gesagt: Echte Sales erschafft man nur durch tolle Mode und echten Hype auf Social Media bekommt man, wenn die fashion-begeisterten Follower das gezeigte toll finden und teilen. Die Instagram Accounts der angesprochenen Labels jedenfalls haben durch die Shows und vielen Mentions der bekannten Gesichter keinen nennenswerten Push bekommen.

Es ist natürlich längst nicht alles schlecht auf der MBFW. Ich will auch die Influencer Szene nicht verteufeln, schliesslich bin ich selber Teil davon. Ich möchte euch einfach nur einen etwas kritischeren Blick auf das gezeigte empfehlen.

Schließlich habe ich auf auf den Events auch viele coole Menschen kennengelernt und mich auch toll mit vielen verstanden. Manchmal findet man in Berlin sogar Freunde wie z.B. Marc von thedapperreport. Marc wenn du das liest, Grüße raus an dich! Wenn du das nicht liest bist du ein mieser Freund und brauchst dich nicht mehr zu melden :D.

Aber Spaß beiseite, ich hoffe ich konnte euch einen coolen Einblick in die Berliner Fashion Week und einen Backstage Pass in die Influencer Szene geben.

Wenn es euch gefallen hat, leave a comment below und sagt mir was ihr hier mehr lesen wollt. Letztlich mache ich das hier für euch und euer Feedback ist mir mega wichtig. Sonst würde ich euch an dieser Stelle noch mein LieblingsWaschmittel empfehlen ;).

Eure PALINA KOZYRAVA

 

 

ENG

Do you know those Influencers, who always pretend like they are super nice and openminded in their Instastories? This warmth often only lasts 15 instastory seconds and the smile ends just as abruptly as the good mood. Do you know people who are always in a good mood 24/7 and celebrate everything as if there is no tomorrow? No? Me either, but some have turned that masquerade it into a veritable business model. Many claim to be the most open-minded people in the world and expect to receive the maximum respect regardless of how they dress or behave. Conversely, there politeness is reserved for those with a big following – frankly, I’m pissed of by this hypocritical condescending kind of behavior. There were one or two experiences in Berlin that really were crazy, in which I got treated so incomprehensibly disrespectful by my collaegues that even I was surprised.

Many of my colleagues have already talked about this topic in their posts, but frankly I dare not imagine how excluded you feel with 10-50k (which is still a lot!) when you go to a show in Berlin.

On the shows the mood is super tense, unlike you see it in the IG stories. This is not an individual perception but really all influencers say that behind closed doors. Some designers place the girls regarding their follower count, which adds to the tension.

We currently have the situation in the industry that massively newcomers literally appear out of nowhere with 200k followers and more and try to displace the established bloggers. I know girls who do not want to go to Fashion Week anymore because of that. These newcomers not only compete for seats on the shows, but also (at the events) for advertising partners. Whereas in the past only a few were bloggers for a living, now it seems that the majority loves the idea of writing „Paid Partnership with Discounter XY“ on their posts. This is a really poor development in the scene and I think it would be nice if the designers would take a look at which partners their invited guests work with and if that is still a match.

Incidentally, for the first time, I felt that a quarter of the people on the shows were male influencers. Why they did not attend the shows at the simultaneously held men’s fashion week in Milan or Paris but occupied the seats at the women’s shows in Berlin is kind of a miracle for me.

In general, influencers in Berlin have completely taken over the fashion shows. Buyer barely exists, Press actually plays no serious role anymore. In the first rows I see Youtubers, who make comedy or entertainment. The reach is nice and good but sometimes someone with 5k followers with an adult, affluent community that fits in perfectly with the designer is just better at generating sales and hype. Today, I can see that fashion magazine editors have been annoyed by us influencers who were relatively ignorant and better placed during the shows. Back then I didn’t care because I have seen more fashion shows in my life than any InStyler ;) before I even started blogging and I can live with being placed in seconde row today. Fair enough, but as I said: You only create real sales through great fashion and real hype on social media, when the fashion-enthusiastic follower loves the show and shares that. The Instagram accounts of the mentioned labels anyways have not received any significant push through the shows and many mentions of the internet stars.

Of course, it’s not all bad at MBFW. I also do not want to demonize the influencer scene, after all, I’m part of it myself. I just want to give you a slightly more critical look at the stuff you see. Finally, I got to know many cool people at the events and also got alog really well with many. Sometimes you even find friends in Berlin like Marc from thedapperreport. Marc, when you read that, Greetings to you! If you do not read this you are a lousy friend and can delete me out of your phone :D.

But joking aside, I hope I was able to give you a cool look into the Berlin Fashion Week and a backstage pass into the influencer scene. If you liked it, leave a comment below and tell me what you want to read more here. Ultimately I do this for you and your feedback is very important to me. Otherwise, I would recommend my favorite laundry washer at this point ;).

Your PALINA KOZYRAVA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

,

  1. Andrea • 27. Januar 2018

    Ich finde das dies ein sehr schöner und auch ehrlicher Beitrag ist. Als „Zuschauer“ der Influencer Szene hat man bei Instagram beispielsweise nur noch das Gefühl das sich alle mögen, sooo super Freunde sind und das Leben ein großartiges Event ist. Es ist dann doch ein wenig beruhigend zu wissen, dass es nicht so ist😊 Und ich finde deinen Style sehr cool und mega das du dich auch mal „was traust“ und aus der Menge absetzt👌🏻

    • Palina Kozyrava • 4. Februar 2018

      liebe Andrea,
      danke für dein feedback & vorallem liebe worte!!!!
      <3

  2. Maren • 27. Januar 2018

    Danke für den Einblick. Es war schon irgenwie klar, dass es nicht so toll alles sein kann Aber dein artikel ist so spannend und hat mich auch zum nachdenken gebracht. Mehr sowas!

    Kussi

    • Palina Kozyrava • 4. Februar 2018

      merci liebe Maren! <3

  3. Dilara • 27. Januar 2018

    Dawids Kollektion gefällt mich auch, wieso hast du da keine Bilder bekommen? Egal, der Einblick in die Szene ist richtig stark. Ich finde es etwas beruhigend weil man sich schon immer ein bisschen fragt „Wieso kann mein Leben nicht so 100% Perfekt sein“. Ich mag das sehr, dass du so ein Rebel bist – deswegen Folge ich dir – finde die meisten so weichgespült. Bleib wie du bist, mir gibst du Kraft!

    • Palina Kozyrava • 4. Februar 2018

      mir hat leider keiner von dem lable/pr agentur auf bilder anfrage geantwortet und die so ohne erlaubnis zu benutzen ist ja in deutschland strafbar – deswegen leider der abschnitt ohne fotos :(
      danke für deine lieben worte dilara!

  4. Anonymous • 27. Januar 2018

    Danke für denntollen, ehrlichen Blogpost. Hoffentlich wachen die Labels bald mal auf und verstehen dass nur Followeranzahl absolut nichts zu sagen hat. Love You

    • Palina Kozyrava • 4. Februar 2018

      das hoffe ich auch :-/
      danke für dein feedback!
      <3

  5. Steffi • 27. Januar 2018

    Ich freue mich jedesmal über deinen „Review“, weil ich das Gefühl habe, erst dann und durch dich den „wahren“ Eindruck zu bekommen und die erste ehrliche Meinung zur gezeigten Mode kriege. Danke dafür, mach weiter so 😍

    • Palina Kozyrava • 4. Februar 2018

      Danke schön liebe Steffi!
      <3

  6. Anna • 27. Januar 2018

    Ich fände es toll wenn du auch Namen genannt hättest und was konkret dir passiert ist. aber auch so ein starker Artikel – danke dass du mir diesen Einblick gibts. Habe dir auf Snapchat auch geschrieben, würde mich über eine Antwort freuen

    • Palina Kozyrava • 4. Februar 2018

      Liebe Anna,
      das vestehe ich natürlich allerdings wäre es nicht so nett wenn ich diese person so öffentlich bloß stelle.
      ich denke das leben ist ein balance – er/sie wird irgendwann auch von jemanden so behandelt werden wie ich es wurde…
      xxx
      <3

  7. Kerstin • 27. Januar 2018

    Mag deine offene und ehrliche Art – Danke für deinen Post. Du bist Anders deswegen lese ich das hier und bleibe eine treue Leserin.

    • Palina Kozyrava • 4. Februar 2018

      Danke schön liebe Kerstin!
      <3

  8. Nicole • 27. Januar 2018

    Liebe Palina!
    Vielen Dank für deine Ehrlichkeit! Ich kann mir vorstellen, dass es nicht einfach ist, auch die negativen Aspekte dieser Szene zu beleuchten. Nach außen hin sieht es immer aus wie Glamour und Glitzer und insgeheim stellt man sich diese Welt so vor, leuchtend, schimmernd, einfach wunderbar. Und dennoch ist und bleibt es eine oberflächliche Branche. Ich finde es unfassbar mutig von dir, dass du all die Punkte die dich beschäftigen, die dich stören und die du gut fandest hier ansprichst und mit uns teilst! Aufgrund dessen bist und bleibst du einfach meine Lieblingsbloggerin, weil du so bist wie du bist und kein Blatt vor den Mund nimmst. Danke für deine Einblicke in die Fashionshows – vor und hinter den Kulissen!

    • Palina Kozyrava • 4. Februar 2018

      Liebe Nicole,
      dein kommentar macht mich sehr glücklich!
      ich gebe mir immer sehr viel mühe euch so viel wie möglich weiter zu geben und ehrlich alles rüber zu bringen! es ist nicht immer einfach aber wenn ich deine nachricht lese macht es mich um so mutiger weiter zu machen!
      Danke dir!
      <3

  9. Sina • 27. Januar 2018

    Liebe Palina,

    Wieder mal ein toller und ehrlich verfasster Blogpost. Den Eindruck hatte ich zu mindestens beim Lesen. Ich finde deine Schreibweise immer sehr interessant und freue mich über mehr Ereignisse aus deiner Sichtweise zu lesen.
    Mach weiter so! 😊

    • Palina Kozyrava • 4. Februar 2018

      Liebe Sina,
      danke für so ein positives Feedback!
      kisses <3

  10. Sarah • 27. Januar 2018

    ich finde es wirklich toll, dass du dich nicht davor scheust deine ehrliche und ganz ernsthafte Meinung zu sagen. Ich habe das Gefühl, dass du eine der wenigen in der deutschen Social Media Szene bist, der man noch zu 100% vertrauen kann. Weiter so 🔥

    • Palina Kozyrava • 4. Februar 2018

      Liebe Sarah,
      so etwas lesen zu dürfen macht mich sehr glücklich und stolz!
      danke für so ein liebes feedback, ich gebe mir immer wahnsinnig viel mühe alles so nah an realität wie möglich an euch zu bringen!
      <3

  11. Antonia • 28. Januar 2018

    Genialer Post!
    Ich finde deine Sicht auf diese Dinge einfach super interessant. Es regt einfach zum Nachdenken an und man selbst gewinnt einen tieferen und vor allem ehrlicheren Einblick in die Szene.
    Toll dass du diese Post-Reihe schreibst, ich genieße sie jedes mal aufs Neue!

    Liebe Grüße
    Antonia

    • Palina Kozyrava • 4. Februar 2018

      Liebe Antonia,
      1000 Dank an all Dein Support und dein Feedback – ich werde definitiv mehr solche Posts machen :)
      <3

  12. Jacqueline • 29. Januar 2018

    Ich finde super, dass du einen objektiveren und kritischen Blick auf die Branche wirfst, in der du selbst arbeitest und nicht einfach nur dem “Trend” alles super super toll zu finden folgst. Das sieht man auch an deinem Stil, der eben Ecken und Kanten macht und dich zu einem wahren Eyecatcher mit Persönlichkeit. Ich bin sehr froh, dir folgen zu können und mich von deiner Kreativität und Liebe zur Mode inspirieren zu lassen. Ein riesengroßes Danke dafür! ❤️

    • Palina Kozyrava • 4. Februar 2018

      Liebe Jacqueline,
      vielen lieben Dank für deine lieben Worte und ehliches Feedback – es bedeutet mir sehr viel!
      <3

Impressum | Datenschutz