Paris Fashion Week SS2018 Review – Honest Version

paris fashion week review ss2018 ss18 balenciaga leonard celine off-white maison margiela

DE

1 Woche lang war ich auf der Pariser Fashion Week, um für euch die neuesten Trends aufzuschnappen und euch mit hinter die Kulissen der Shows und des Fashionzirkus zu nehmen. Mich haben super viele Nachrichten erreicht, die gefragt haben wie das ist wenn man die vielen anderen Blogger auf den Shows trifft und ob es dabei ein „wir“ im Sinne von freundschaftlichen Verhältnissen gibt. Ich möchte euch heute sowohl die Trends als auch einen kleinen persönlichen Insight in die Szene ermöglichen.

Mit dem Thalys ging es wie immer in knapp 3 Stunden und dazu mega komfortabel, von unserer aktuellen Heimatstadt Köln nach Paris. Vom Bahnhof aus stürzte ich mich direkt in die ersten Termine Fittings und Shows, deren Highs und Downs ich euch im folgenden beschreibe.

 

ENG

For 1 week I visited the Paris Fashion Week to catch up with the latest trends and take you behind the scenes of shows and the fashion scene in general. I got lots of messages that were asking how it feels like meeting the many other bloggers on the shows and if there is a „we“ in the sense of friendship. I would like to present you today both the trends and a small personal insight into the scene.

With the Thalys we went as usual in around 3 hours and mega comfortably, from our current home town Cologne to Paris. From the station I jumped directly into the first appointments, fittings and shows. The highs and downs I am describing you in the following.


TRENDS

 

DE

Ich kann diese Saison keine deutliche Linie erkennen, an der sich alle Designer orientieren. Vor ein paar Jahren waren z.B. in allen namenhaften Kollektionen die 70’er zu erkennen und paar Jahre zuvor noch war alles düster und Schwarz dominierte alle Laufstege (a la Rick Owens). Diese Saison, aber eigentlich schon das ganze Jahr über, hangeln sich viele Designer ohne erkennbare Richtung von Kollektion zu Kollektion. Ein beliebtes Mittel ist dabei einfach die letzte Balenciaga Kollektion zu kopieren und abzuwandeln (Siehe Celine und Off White). Balenciaga selbst bleibt seiner progressiven Linie treu, die einerseits immer noch stark ist, sich aber andererseits natürlich zunehmend wiederholt. Trotzdem bleibt die Balenciaga Show die progressivste in Paris for now. Die Looks sind bereits für Vorbestellungen verfügbar, wer allerdings nicht so viel Geld in die Hand nehmen möchte kann die Looks sehr einfach nachstylen. Ich finde es war nie so einfach einen Stil günstig zu kopieren, ohne dass der Unterschied direkt offensichtlich ist. Im schäbigsten Vintage Store der Stadt findet ihr für ein paar Euros Oma Kleider, XXL Männer-Blazer im Karo-Muster und könnt euch für kleines Geld den Balenciaga Style nachbauen. Je oller, desto doller :D – hässlich ist das neue schön!

 

ENG

I can not see a clear motto this season, that all the designers implement into their collections. A few years ago, all the famous collections included the 70 ’s and few years before that everything was dark and black dominated all catwalks (a la Rick Owens). This season, but actually the whole year, many designers are struggling from collection to collection without any recognizable direction. A popular method is to simply copy and modify the last Balenciaga collection (see Celine and Off White). Balenciaga theselves remain true to their progressive line, which is still strong on the one hand, but on the other hand, of course, increasingly repetitive. Nevertheless, the Balenciaga show remains the most progressive in Paris for now. The looks are already available for pre-orders, but if you do not want to take so much money in the hand, the looks can be very easily copied. I think it was never so easy to copy a style cheaply. In the saddest vintage store of the city you will find a grandma dress for a few Euros or XXL men’s blazers in check pattern: E voila – Le balenciaga Style. I keep saying it – Ugly is the new beautiful!

balenciaga paris fashion week ss2018 ss18 pfw show review
balenciaga ss2018 show review

celine ss2018 paris fashion week review
off-white paris fashion week review ss2018

DE

DAS Highlight und immer noch absolut Einzigartig war für mich die Leonard Show. Die flatternden Sommerkleider, die traumhaften Bikinis und die schöne Präsentation haben mich wirklich begeistert. Die Designerin habe ich kennenlernen dürfen und ich finde es gelingt ihr die klassischen Leonard Muster mit modernen Schnitten toll zu vereinen.

Margiela war für mich ebenfalls eine gelungene Show. Ich habe das Gefühl, dass John Galliano dort endlich angekommen ist und es ihm mehr und mehr gelingt seine Extravaganz mit der Einfachheit von Margiela in Einklang zu bringen.

 

ENG
The highlight and still absolutely unique was the Leonard Show for me. The fluttering summer dresses, the fantastic bikinis and the beautiful presentation have really inspired me. The designer, who I had the pleasure to meet earlier this year, managed to combine the classic Leonard pattern with modern cuts in a quite amazing way.

Margiela was also a great show for me. I have the feeling that John Galliano has finally arrived there and he is more and more able to reconcile his extravagance with the simplicity of Margiela.

leonard paris fashion week ss18 review
leonard paris fashion week show review 2018

maison margiela review 2018 paris
paris fashion week review maison margiela ss18

DE

Wie eigentlich die letzten Jahre schon war für mich Dior die lahmste Show. Ich fand schon diese Bustiers, Schuhe und T-Shirts super langweilig aber die jetzige Kollektion zeigt nochmal dass die aktuelle Designerin einfach nicht weiß was sie machen soll.
ENDLICH haben die Blogger, die vorher eifrig den Busfahrerhut getragen haben die Baskenmütze von DIOR als Ersatz :D. Die Kleidung generell ist für normale Frauen mit geringsten Kurven absolut untragbar und die Tüll-Röcke findet man seit Jahren in jedem Zara in der Basic Abteilung. Meins war es wie ihr merkt absolut nicht :D, gibt aber genügend Leute die es abgefeiert haben – einfach weil es DIOR ist. Mal im Erst was sollen diese Spinne und der Dinosaurier?!

 

ENG
Like the last few years, Dior was the lamest show for me. I already hated these bustiers, shoes and T-shirts last season but the current collection shows again that the current designer simply does not know what she is doing.
FINALLY, the bloggers, who have eagerly worn the bus driver’s hat, have the Basque cap from DIOR as replacement :D. The clothes in general are absolutely unwearable for normal women with the least curves and the tulle skirts have been in every Zara in the basic department for years now. You see I really didn’t like it at all, but there are enough people who have celebrated this collection – simply because it is DIOR. But seriously what are these spidesr and the dinosaurs for?!

christian dior paris fashion week horror review
christioan diro paris fashion week ss18 review


PERSONAL THOUGHTS

 

DE

„Wie ist das so die anderen Blogger zu treffen? Seid ihr miteinander befreundet? Macht ihr viel miteinander? Wie ist das So?“ das war nur eine der vielen Fragen die mich dazu erreicht haben und ich möchte sie euch so gut wie möglich beantworten.

Also wie ist das die anderen deutschen Blogger zu treffen? Ich muss sagen meistens ist das ziemlich ernüchternd. In Paris trifft man ja meist doch etwas größere Blogger oder Instagrammer. Es ist normal in der Szene, dass man sich nur mit Leuten umgibt die ähnlich viele Follower haben oder etwas mehr. Die Mädels wollen voneinander profitieren, was ich gut verstehen kann einerseits, anderseits aber auch irgendwie armselig finde. Ich erwarte jetzt keine tiefgründigen deep talks aber man kann sich schon höflich hallo sagen wenn man sich zuvor zig mal auf verschiedensten Events gesehen hat. Für mich ist das Minimal-Respekt, für andere wohl verschwendete Zeit. Man muss zur Entschuldigung derer die ich meine sagen, dass die meisten grade knapp über 20 sind und durch ihren Erfolg naturgemäß abgehoben sind. Aus Erfahrung kann ich euch sagen: Das ganze Gerede von wegen „Ich bin so bodenständig und ich respektiere alles und jeden, und you can totally sit with us“ ist nicht mehr als heiße Luft. Nice to say aber es hat nichts mit der Realität zu tun. Es gibt natürlich auch hier Ausnahmen, und Mädels mit denen man auch mal einen tollen Abend haben kann, aber das ist wirklich sehr selten und eigentlich fällt mir da nur eine Handvoll Bloggerinnen ein auf die das zutrifft. Die Regel ist aber das oben beschriebene Verhalten. Es gibt keine gemeinsam Dinner, es sei denn sie sind von Agenturen organisiert und jeder verfolgt seine eigenen Ziele. Das ist absolut ok so, nur nerven mich persönlich diese scheinheiligen Bilder von Mädels die zusammen zur Show laufen, dabei lachen und Händchen halten. Das ist nicht die Realität und ehrlich gesagt lache ich mich immer schlapp wenn ich diese Bilder auf IG sehe.

Viele haben auch einfach komplett vergessen was eigentlich der Grund ist warum sie in Paris sind:

Eigentlich geht es ja darum ihren Followern die Shows zu zeigen, zu denen eben nur sie Zugang haben. Aber was nützt euch zu sehen wie Bloggerin XY von Streetstyle Fotografen fotografiert wird, aber einfach null darauf eingeht was auf den Laufstegen gezeigt wird oder alles stumpf abfeiert. Wir machen uns selbst komplett überflüssig wenn wir alles hirnlos feiern in der Hoffnung weiterhin dazu zu gehören und von Designer XY eingeladen zu werden. Wenn sich nicht mehr Blogger auf ihre Wurzeln besinnen wird es bald nur noch einige große (sprich viele Follower) Mädels geben, deren Leben einer reality Show gleicht – ausgestrahlt auf Snapchat und IG. Der Rest der Blogger wird so überflüssig wie die vielen Modemagazine die schon jetzt kein Mensch mehr liest, es sei denn man hat extreme Langweile beim Frisör.

Soweit meine uncut version der Pariser Fashion Week – hope u like it!

Eure PALINA KOZYRAVA

 

 

ENG

„How is it to meet the other bloggers there? Are you friends with each other? Do you have much in common? Are you hanging out?“ That was just one of the many questions that I got and I would like to answer them as best as possible.

So how does it feel meeting the other bloggers? I have to say, for the most part, this is quite sobering. In Paris one meets mostly somewhat larger bloggers or Instagrammers. It is normal in the scene that you only surround yourself with people who have a similar amount of followers or slightly more. The girls want to benefit from each other, which I can understand on the other hand, but on the other hand I think its kind of poor. I do not expect deep profound deep talks but you can be polite and say hi when you have seen ech other a lot of different events – regardless how many followers you have. For me this is the minimal respect, for others well-wasted time. Well most of the protagonists have just passed their teen years and due to their success they are somewhere up in the sky – that might serev as excuse. From experience, I can tell you: The whole talk: „I am so grounded and I respect everything and everyone, and you can totally sit with us“ is no more than bullsh*t. Nice to say but it has nothing to do with reality. There are, of course, also exceptions and some girls are really amazing and positive, but this is really very rare and actually I am only thinking of a handful bloggers.
The rule, however, is the behavior described above. There are no dinner dinners, unless they are organized by agencies and each individual pursues its own goals. This is absolutely ok, Im just annoyed by these hypocritical pictures of girls running together to the show, laughing and holding hands. This is not the reality and honestly, I always laugh my ass off when I see these images on IG.

Many have just completely forgotten what’s the reason for them being in Paris:

Actually, it is to show their followers the shows to which only people from the fashion industry have access. But what’s the benefit for you to seeing how blogger XY is photographed by Streetstyle photographers, but says nothing about the catwalks or bluntly celebrate designers due to their prestige. We make ourselves completely unnecessary when we brainlessly celebrate everything, in the hope to get something like belonging to a certain circle. If there are no more bloggers on their roots, there will soon be only a few large (ie many followers) girls whose lives resemble a reality show – broadcast on Snapchat and IG. The rest of the bloggers will be useless as the many fashion magazines that nobody ever reads, unless you suffer extreme boredom at the hairdresser.

These are my uncut version thoughts about the Paris Fashion Week. Hope you like it!

Your PALINA KOZYRAVA

vetements polizei rain coat yellow black

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

,

  1. Anni • 8. Oktober 2017

    Bester Post ever!! Es ist nicht alles Gold, was glänzt! Das ewig gefeiere von absolut allen Marken, Produkten und Shows ist so unreal. Man bekommt als Follower das Gefühl, dass die meisten Blogger den Kragen einfach nicht voll bekommen können aber Mode für sie keine Rolle mehr spielt.
    Das Problem dabei: die Bloggerin wird durch die UNZÄHLIGEN Geschenke, Reisen und Kooperationen nicht nur unglaubwürdig, sondern macht auch ihre eigentliche und ursprüngliche Rolle als „Mädchen von nebenan, das einem ebenbürtig Tipps gibt und in eine fremde Welt einführt, zunichte! Meine Nachbarin verbirgt zumindest nicht den ganzen Zimmer auf Ibiza und in Cannes und den Winter dann auf den Malediven und kommt nur zurück, um auf Events und Shows zu gehen… ich bin satt und wenn das so weiter geht, wird das der ganze Markt sein. Dann müssen sich die meisten Blogger (und ich glaube dass es die großen sein werden) etwas anders ausdenken. Ein derartige Konsum ist einfach nicht normal und realistisch. Das werden die meisten spätestens beim Jobeinstieg merken… Nein – es ist nicht normal jeden Monat 2 Gucci-Taschen zu kaufen und jeden Abend Sushi und Rinderfilet zu essen.

    Danke für diesen ehrlichen Einblick, sehr gern mehr davon!

    • Palina Kozyrava • 8. Oktober 2017

      Liebe Anni, Tausend Dank!

      Es ist mir super wichtig Feedback von meinen Lesern zu bekommen und ich bin dir sehr dankbar, dass du dir die Zeit genommen hast, hier zu kommentieren und deine Gedanken zu teilen. Du sprichst mir aus der Seele!

  2. Antonia • 8. Oktober 2017

    Ich hab mich sehr auf den Post gefreut und muss sagen: Meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen! Ich liebe es, dass du so ehrlich bist. Der Artikel vermittelt einen ausgezeichneten Einblick in diese Welt und überrascht leider gar nicht. Was ich persönlich etwas traurig finde.
    Übrigens sind die Outfits die du (und auch Max) getragen haben, einfach nur mega gewesen! Vielleicht sollte MAx ja doch einen Blog gründen ;)

    Liebe Grüße
    Antonia

    • Palina Kozyrava • 8. Oktober 2017

      Liebe Antonia,

      Freue mich mega, dass dir der Post gefällt und du meine Art zu bloggen magst. Es ist für mich echt wichtig Leser zu haben, denen das was ich mache gefällt und die mir helfen die Inhalte weiterhin zu verbessern.

      Ich fürchte Max kann ich davon trotzdem nicht überzeugen haha – aber er hat mit mir auch schon genug zu tun :D

  3. Melina • 8. Oktober 2017

    Mir gehen so viele Influencer auch richtig auf die Nerven. Danke für diesen Ehrlichen Einblick – bei so vielen Bloggern bist du eibfach mal die einzige die ich kenne, die eine Review über Mode geschrieben hat – aber schön dass die anderen Fotos gemacht haben lol. Bin so froh dass nicht jeder so ist und du auch mal was für deine leser machst!

    • Palina Kozyrava • 8. Oktober 2017

      Melina! Tausend Dank für deine Worte! Kussis

  4. Lisa • 8. Oktober 2017

    Amen!!!!!
    Vielen vielen Dank für deine so ehrlichen Worte! Genau sowas wollen wir lesen und nicht die 0 8 15 Berichte, wo sowieso wieder nur irgendeine Kooperation hinter steckt.
    Für mich bist du echt eine der ganz ganz wenigen, die einfach immer sagt was sie denkt, auch wenn sie damit manchmal aneckt! Für mich bist du eine der authentischsten Bloggerin der Szene! Also Bitte Bitte mehr davon!!!

    • Palina Kozyrava • 8. Oktober 2017

      Hallelujah, dass es auch Leute gibt die merken dass manche ihren Blog einfach nur noch zur Werbezone erklärt haben! Danke für deine Worte und dass dir mein Beitrag gefällt :).

      Ich werde noch mehr an mir arbeiten und weiter kein Blatt vor den Mund nehmen.

  5. Harper • 8. Oktober 2017

    Applaus für diesen Blogpost!

    • Palina Kozyrava • 8. Oktober 2017

      Danke dir!!

  6. Carina • 8. Oktober 2017

    Super Blogeintrag! Du bist so authentisch und bist einer der wenigen die mich total inspiriert. Ich folge dir noch nicht lange, aber fühle mich hier auf deinem Blog super wohl und deine Beiträge sprechen mir aus der Seele. Mach weiter so, deine ehrliche Art macht dich nur noch sympathischer. Lg, Carina

    • Palina Kozyrava • 11. Oktober 2017

      Liebe Carina,
      vielen lieben Dank für Dein Feedback und ich freue mich super, dass du dabei bist und dir Zeit nimmst zu kommentieren.

      Kussis!

      Palina

  7. Bärbel • 8. Oktober 2017

    Über die „Busfahrermütze“ habe ich sehr gelacht! Bei Dior sehe ich das ähnlich wie Du. Ich war in der traumhaften Ausstellung in Paris. Das ist einfach kein Vergleich zu dem, was in dem Haus heute passiert! Klar, bei so großen Namen ist die Erwartungshaltung auch enorm und ich war ziemlich enttäuscht.

    Und von Margiela bin auch immer wieder begeistert. Da sehe ich Ideen, die mich überraschen und freue mich, wie die Gedanken des Namensgebers weitergedacht werden.

    Ich habe mir im Netz die Show von Balmain angeschaut und habe geglaubt, dass da teilweise nur Chanel recyclet wurde. Die Luft war da auch ziemlich raus.

    Wie Du weißt, habe ich in Paris auch eine Show besucht und unter meinem Blogartikel darüber, habe ich den Link zu Deinem heutigen Beitrag gesetzt, weil mir sehr gut gefällt, dass Du Deine ganz persönliche Sicht auch die Dinge mit uns teilst.

    Liebe Grüße

    Liebe Grüße
    Bärbel

    • Palina Kozyrava • 11. Oktober 2017

      Hey Bärbel,

      Du bist die Beste! Vielen Dank für den Link und dass du dir die Zeit nimmst zu Kommentieren. Leser mit eine starken eigenen Meinung sind so wichtig! Lese mir gleich deinen Post durch :)

      LG

      Palina

  8. Julia • 8. Oktober 2017

    Finde den Post super!!! Man kann sich das alles schon irgendwie denken wenn man die gestellten Fotos sieht und nicht auf den Kopf gefallen ist. Aber dein Bericht war wirklich amüsant. Gerne mehr von solchen persönlichen Eindrücken. Man merkt, dass Mode deine Leidenschaft ist und du uns wirklich was davon erzählen kannst. Finde es schade, dass diese Blogger als „Modeblogger“ bezeichnet werden. Eigentlich verkaufen die sich doch nur à la Kim Kardashian.

    • Palina Kozyrava • 11. Oktober 2017

      DANKE Julia – du hast so recht, das ist von so vielen nur noch Selfmarketing und die die über mode geschrieben haben sind mehr und mehr ausgestorben. Ehrlich gesagt können aber nur die Follower etwas daran ändern, so lange die Leute dieses „Ich feier mich selbst“ sich ansehen wird es immer weiter gehen und echte Modeblogger kriegen immer weniger vom Kuchen ab.

  9. Leisy • 9. Oktober 2017

    Toller Post! Ich finde deine Posts so erfrischend ehrlich! Ich blogge nebenher selbst aber die Bloggerinnen, die früher als Teenie so gefeiert habe sind so gut wie verschwunden. Diese Markengeilheit und dieses oberflächliche Gehabe, finde ich nur peinlich und total realitätsfremd. Deine Posts sind eine tolle Mischung aus deiner Arbeit und deine persönlichen Meinung. Lass dir das bitte nicht nehmen – es braucht mehr mutige, ehrliche Mädels, die Fashion lieben und feiern aber ihren Kern nicht vergessen.

    • Palina Kozyrava • 11. Oktober 2017

      Hey Leisy,

      Ich weiß genau was du meinst. Viele die früher inspiration für mich waren sind heute purer Kommerz und haben ihre Seele verkauft. Die paar die versucht haben das nicht zu tun sind untergegangen, zumindest auf der großen Bühne. Ich versuche einen Mittelweg zu finden, denn ich finde um von der Mode zu berichten muss man dabei sein – das geht nur über Kooperationen – aber verkaufen würde ich mich nie.

      Danke für deine Worte – es ist mir viel Wert wenn meine Leser nicht nur still klicken sondern ihre Meinung sagen. Verlink doch deinen Blog im nächsten Kommentar – würde ihn gern sehen.

      LG,

      Palina

Impressum | Datenschutz