Looking for something?

Comments

  1. Sehr schöner und nachdenklicher Blobpost Palina. Ich habe selbst sowas erlebt und schäme mich, nicht aufgestanden zu sein, für eine Freundin die für ihre politische Meinung sehr krass fertig gemacht wurde im Freundeskreis.

  2. очень искренне и смело! Я очень горжусь тобой, Полина! Мне и десятой доли не хватит так открыто высказывайся на такие злободневные темы. Умная и взрослая ! Горжусь и люблю безмерно

  3. Naja man kann es so oder so sehen. Ich verstehe deinen Punkt. Aber Stell dir mal vor deine beste Freundin sagt zu dir, „hey alle Flüchtlinge raus, ich wähl AFD“…wäre glaube ich schwer, den Menschen dann nicht zwangsläufig mit diesem Statement zu verbinden oder?

  4. Ist echt so, finde man kann gar nichts mehr sagen…ekelhaft wie Menschen einander fertig machen wegen nichts und wieder nichts.

  5. Kann man so unterschreiben. Danke für deine schönen persönlichen Beiträge. Das macht echt niemand so von den Bloggern die ich kenne.

  6. Wir haben uns da auf deiner Reise ja schon ausgetauscht :) Ich habe dieselben Gedanken und Ängste, daher danke ich dir für deinen Text, der zeigt dass man ja eiglt doch nie ganz alleine ist und wenn man die offene Diskussion und Austausch sucht, auch fündig wird. Hoffen wir darauf dass zumindest das so bleibt. Keep up the good work!

  7. Toller Beitrag!!! Die Menschen sind einfach zu bequem Sachen zu hinterfragen, sich mit einem Thema auseinanderzusetzen. Die eigene Meinung muss man ja auch vertreten können. Wie viel einfacher ist es doch sich alles vorsetzen zu lassen und zu allem einfach nur Ja und Amen sagen zu können. Deswegen schwimmt man lieber mit dem Strom um nicht anzuecken, geschweige denn noch kritisiert zu werden in einer Gesellschaft wo es mehr zählt was du hast als wer du bist.
    Mach weiter so!!!

  8. Hello Palina,

    Ein sehr guter und nachdenklicher Beitrag. Ich habe am Anfang auch gedacht „wie kann man jetzt verreisen“ und so weiter…aber nach so vielen Tagen mehr oder weniger eingesperrt in der Wohnung denke ich anders. Keine Ahnung ob es was gebracht hat aber wenn Leute dich so beleidigt haben, dafür dass du einfach deinen Job gemacht hast geht das einfach zu weit! Wäre ich an deiner Stelle hätte Ichs genauso gemacht. Wir müssen einfach mal für eine Sekunde nachdenken, bevor wir andere verurteilen.

  9. Mega Blogpost!!! Er fasst so viele Dinge perfekt zusammen, die sich hier in den letzten Jahren abspielen und nun noch einmal einen richtigen Schwung erleben. Ich merke so oft, dass ich super zurückhaltend bin, meine Meinung zu schweren politischen oder gesellschaftlichen Themen kundzutun, während viele andere völlig undifferenziert ihr Wissen aus dem Internet als die einzige Wahrheit darstellen. Alles wird über einen Haufen geworfen, große Teile der Gesellschaft von anderen stigmatisiert. Als Anwältin kann ich teilweise gar nicht fassen, was für Maßnahmen auf der Grundlage des Infenktionsschutzgesetzes bereits erlassen worden. Nie hat es seit Kriegszeiten eine derartige Grundrechtsbeschränkung gegeben, in der uns viele Grundrechte fast völlig genommen werden. Viele nehmen das einfach so hin und schreien sogar noch nach mehr, mehr Kontrolle, mehr Strafen, mehr Polizei. Das ist so beängstigend. Ich finde es auf jeden Fall super, dass du dich auch den schweren, derzeit unangenehmen Themen annimmst und so tolle Arbeit leistest. Vielen Dank dafür :)!

  10. Du hast so recht! Ist vielleicht irgendwie komisch der Vergleich aber musst grade am Karfreitag an deine Worte denken. So unnötig Menschen fertig zu machen, weil Sie anders denken! Mach weiter so, ich kann mir vorstellen, dass es schon viel Mut braucht um sich überhaupt mit solchen Dingen öffentlich zu beschäftigen.

  11. Stimmt, man sollte wirklich mal etwas ruhiger miteinander umgehen. Bei Corona ist es einfach nur krass wie alle mit dme Handy rumlaufen und einen auf Oberlehrer machen und Menschen filmen und beleidigen. Macht mich sehr traurig.

  12. Liebe Palina ,
    Ich habe mir gerade deinen Blogpost durchgelesen .Du hast es auf den Punkt gebracht .Auch ich habe das Gefühl, ich muss meine Meinung besonders auf Arbeit zurück halten ( Krankenschwester Instensivstation ) .Ich sehe seit einem Jahr live die Patienten vor Ort .Es hat sich nie die Anzahl gehäuft .Was sich geändert hat , sind all die Hygienemaßnahnen ( Anzug ,Helm etc ) und die erschweren natürlich das Arbeiten aber es gab nie eine Überbelastung in der Klinik.Ich arbeite in einer Uniklink in einer Landeshauptstadt .Aber selbst die meisten meiner Kollegen sind panisch und drehen durch .All das ist verursacht durch die Medien .Ich habe seit 4 Jahren bereits keinen Fernseher .Ich wähle mir meine Informationen selber aus .Die Medien haben bereits immer dramatisiert und Ängste geschürrt .Es erschreckt mich auch zu tiefst in welcher Situation wie gerade stecken .Dennoch versuche ich , mir das Leben so normal wie es geht zu gestalten um mental stark zu bleiben .Bleib du es auch✨

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.