Looking for something?

Comments

  1. Mal wieder ein wunderbarer Text der es so auf den Punkt bringt!
    Mach weiter so liebe Palina und bleib du selbst! Das schätze ich nämlich so an dir!

    • Liebe Palina,
      toller Text, der es auf den Punkt bringt.. Selbstoptimierung ist nichts schlechtes.. so lange man noch immer das wahre Ich erkennen kann und nicht versucht jemand anderes zu werden.
      Mach weiter so! :)
      Alles Liebe
      Kat

    • Danke Kate! Ich versuche jedes Mal mein bestmögliches zu geben um euch interessante Posts zu schreiben. Freut mich mega, dass er dir gefällt!

  2. Wie sollte es anders sein: wieder ein Mega gut verfasster Post, der sich nicht nur auf deine Meinung und deine Erfahrungen sondern auch auf harte Fakten stützt. Love it ♥️

    • Danke Caro! Freue mich mega, dass du Spaß hast meine Artikel zu lesen. Ich bin so happy solche coolen Leserinnen wie dich zu haben!

  3. Toller Text, mit dem du es mal wieder auf den Punkt bringst! Ich gehöre zur besagten Generation Z und finde gerade diese Schminktrends sehr befremdlich…
    Mach weiter so!!

    • Hey Vici. So lieb dass du dir die Zeit nimmst für einen Kommentar – Es ist mir super wichtig und ich freue mich sehr dass dir der Post gefällt!

  4. Aber ob man sich nun zuspachtelt oder die Lippen aufspritzen lässt und seine Oberweite auf ein extremes erweitert… was macht das für einen Unterschied? Das ist doch genau so wenig und viel individuell. Aber ja, leider wird die Welt gefühlt immer künstlicher und oberflächlicher.

    • Habe in meinem Post geschrieben:“Ich bin wirklich nicht der Typ Mensch, der Natürlichkeit über alles stellt und wie man an mir auch sieht bin ich ein Freund von Selbstoptimierung.“ ;)

  5. Super interessanter, sehr treffender Artikel! Das Thema betrifft uns schließlich irgendwie täglich und ich muss zugeben ich würde ab und an auch mal gerne zu einer solchen „Theaterschminkmaske“ greifen, aber tue es nicht, da meiner Meinung nach dann einfach mein Ich, meine Individualität darunter leiden würde. Das ist finde ich auch ein großer Punkt: Der Druck von außen. Immer perfekt aussehen, immer „selfie-ready“! FURCHTBAR.
    In meiner Umgebung gibt es dem Himmel sei Dank nicht sooo viele von diesen „5-Tonnen Male-up“-Mädchen, aber jedes mal wenn ich in eine größere Stadt fahre, scheinen sie sich wie Larfen vermehrt zu haben.
    Auf jeden Fall: Toll dass du´s angesprochen hast und das du es auch so empfindest (so ein wenig Insiderwissen von dir ist immer schön).

    Liebe Grüße
    Antonia <3

    • Hey Antonia,
      Ich freue mich immer wenn ich deinen Namen sehe, weil ich dann weiß, dass ich smarte und reflektierte Frauen erreiche und es mich unglaublich happy macht so tolle Leser zu haben! Danke, dass du dir immer wieder Zeit nimmst für einen Kommentar! Stimme dir komplett zu!

  6. Hallo liebe Palina

    Ich muss jedes Wort in deinem Blog bestätigen! Wenn man sein Ich verliert existiert man den überhaupt! Ich finde nicht nur die Tipps wie du die schminkst und welche Produkte du nutzen sollst sondern auch die ungeschriebene „Richtlinien“ wie dein Profil aussehen soll etc etc nehmen sooo viel Individualität weg – was ist wenn ich in keine Gruppe reinpasse sondern ich anders bunt mich sein will – das wird dann auch nicht wirklich akzeptiert ?! Na ja bleibe wie du bist – du selbst und individuell!

    • Hey Anna,
      Ich weiß genau was du meinst und es ging mir mein Leben lang genauso – ich wollte und konnte nie „rein passen“ in das Bild was du als Richtlinie bezeichnet hast. In jungen Jahren war das immer ein Kampf aber wenn man einmal Menschen gefunden hat die diese Einzigartigkeit schätzen ist man froh nicht so leicht austauschbar zu sein :P. In meinem Job gibt es genauso „Standart“ Profile, die den Ton angeben. Ich spiele gern eine andere Musik und glaube das ist auch gut so. Danke für deinen Kommentar! Deine Meinung ist mir sehr wichtig!

  7. Liebe Palina,

    dein Text ist zwar schon eine Weile her, aber ich wollte trotzdem kurz was dazu sagen.

    Ich finde es schade, dass die Mädels in der heutigen Zeit irgendwie alle gleich aussehen und man sich teilweise stundenlang schminkt, nur um kurz bei der Dönerbude um die Ecke was zu essen zu holen. Da fehlt mir der Sinn. Ich stand gestern im Out-of-Bed-Style mit Jogginghose und Hoodie in der gleichen Dönerbude als ein vollgestyltes Püppchen an mir vorbeilief. Sinn?

    Nicht falsch verstehen, ich mache mich auch gerne mal zurecht oder style mich bewusster. Aber nach zwei Wochen Urlaub und ohne jegliches Make-Up habe ich festgestellt: Mir fehlt nichts :)

    Ich lasse meine Wimpern machen, was morgens schon mal extrem Zeit spart, und trage etwas Brauenmascara auf, vllt mal etwas Transparentpuder, um nicht zu extrem zu glänzen. That’s it. Reicht meiner Meinung nach für den normalen Alltag auch vollkommen aus. Bei besonderen Anlässen darf es dann selbstverständlich auch mal etwas ausgefallener bzw. aufwendiger sein .

    Mir fäll auch bei deinen Bildern auf, dass du eher das Natürliche bevorzugst und ich finde es toll, dass es auch solche Einflüsse gibt und eben nicht nur die aufwendig gestylten und Make-Up-überladenen Mädels auf Insta.

    Denn bei all den Nike-Augenbrauen, die im Regen verlaufen und bei allen nahezu gleich aussehenden Mädels geht die Individualität verloren und man geht in der Masse unter.

    Dann lieber auffallen und schräg angeguckt werden, weil man sich selbst treu bleibt :)

    LG Kiki

    • Hey Kiki, Vielen Dank für deinen lagen Kommentar! Der Austausch mit euch bedeutet mir alles und daher juckt es auch absolut nicht, dass der Artikel schon etwas älter ist – das Thema und dein Kommentar sind ja trotzdem aktuell :). Ich kann dir in allen Punkten nur zustimmen und finde auch dass sich das Ganze in einer sehr komische Richtung entwickelt. Frauen wie du und ich, die sich gefunden haben und im Leben stehen sind in der lage damit umzugehen. Ich frage mich nur immer wie groß der Druck auf die junge Generation sein muss und hoffe, dass nicht jeder bald mit diesen NIKE Augenbrauen (so lustig geschrieben :D) rumläuft!
      LG Palina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.