Welcome to Jordan!

Anzeige

petra jordan

 

DE

Jordanien, im Nordwesten der Arabischen Halbinsel gelegen, ist ein Land mit hohem Wüstenanteil, welches an Israel, Syrien den Irak und Saudi-Arabien sowie Ägypten grenzt. Am Golf von Aqaba verfügt das Land über Zugang zum Roten Meer und das Klima liegt im Sommer durchschnittlich bei ca. bei 35°C beziehungsweise 16°C im Winter. Das Land hat 10 Millionen Einwohner und ist eine konstitutionelle Monarchie.

So, nun aber genug der Daten und ab in den Reisebericht ;-)!

Jordanien ist vielen nahezu unbekannt und steht nur selten auf den Bucket Lists von Touristen. Zu unrecht! Das Land hat unglaublich viel zu bieten und verzaubert neben seinen einzigartigen Sehenswürdigkeiten auch durch die Gastfreundschaft und Warmherzigkeit der Menschen.

Auch wir wurden durch Zufall auf das Land aufmerksam: Wir suchen immer nach günstigen Flügen zu den ausgefallensten Orten der Welt und sahen auf einmal, dass Ryanair für ca. 60€ Roundtrip-Flüge nach Jordanien anbietet. Da wir der Kälte in Deutschland ohnehin entfliehen wollten haben wir nicht lange überlegt und gebucht! Direkt im Anschluß habe ich mir einen Reiseführer bei Ebay bestellt der zwar in absolutem Topzustand war, allerdings aus dem Jahr 1984 stammt…aber hey, die antiken Sehenswürdigkeiten werden sich ja nicht groß verändert haben ;).

Mit unserem schlauen Buch, dass älter ist als ich, machten wir uns daran, die bestmögliche Route zu planen. Start und Endpunkt war durch die Flüge die Küstenstadt Aqaba. Absolute Must Sees sind die Felsenstadt Petra, die Wüste Wadi Rum & das Tote Meer. Ebenso die Wüste Wadi Musa sowie die Hauptstadt Amman sind sehr beliebte Ziele.

Da das Land verhältnismäßig klein ist und man in ca. 5 Stunden vom einen Ende zum anderen Fahren kann, bot sich ein Roadtrip an. Um hier sehr viel Geld zu sparen würde ich unbedingt empfehlen das Auto aus Deutschland bspw. bei einem der bekannten Portale zu buchen. Die Straßen in Jordanien sind mindestens so gut wie in Deutschland und daher ist kein Allradantrieb erforderlich. Auch im Voraus sollte der „Jordan Pass“ online bestellt werden, kostet ca. 70€ pro Person. Dieser gilt als Eintrittskarte für alle großen Sehenswürdigkeiten in Jordanien und ist gleichzeitig euer Touristenvisum.

Wir entschieden uns für eine Route, für die wir etwas mehr als eine Woche eingeplant hatten. In meinem nun folgenden Reisebericht zeige ich Euch was sich lohnt, wo man Übernachten kann und wieviel Zeit ihr wo einplanen solltet.

Eine wichtige Info vorab:

Die ersten Fragen bei besonderen Reisedestinationen von Euch die mich erreichen gehen meistens in Richtung Sicherheit. Hier kann ich Euch beruhigen: Wenngleich das Königreich Jordanien Nachbar von Ländern wie Syrien und dem Irak ist, kann ich euch versichern, dass es dort absolut sicher ist! Das Land hat eine stabile Regierung und die Polizei ist überall präsent. Auch als Frau kann man sich im muslimisch geprägten Jordanien absolut frei bewegen und muss keinerlei Einschränkungen befürchten.

Egal wo ihr die Menschen trefft, immer ist der erste Satz: Welcome to Jordan!

 

ENG

Jordan, located in the northwest of the Arabian Peninsula, is a country with great deserts, which shares borders with Israel, Syria, Iraq and Saudi Arabia as well as Egypt. In the Gulf of Aqaba, the country has access to the Red Sea and the climate in summer is around 35 ° C and 16 ° C in the winter. The country has 10 million inhabitants and is a constitutional monarchy.

But enough data and off to the travel report ;-)!

Jordan is almost unknown to many and is rarely on tourists‘ bucket lists. For no reason if you ask me! The country has a lot to offer and, in addition to its unique sights, enchants with the hospitality and warmth of the people.

We too became aware of the country by chance: We are always looking for cheap flights to the most unusual places in the world and suddenly saw that Ryanair offers round-trip flights to Jordan for around €60. Since we wanted to escape the cold in Germany anyway, we didn’t think twice and booked! Immediately afterwards I ordered a travel guide from Ebay, which was in top condition, but dates back to 1984 … but hey, the ancient sights will not have changed much right ;)?

With our clever book that is older than me, we set out to plan the best possible route. The start and end point was the coastal city of Aqaba. Absolute must sees are the rock city Petra, the desert Wadi Rum & the Dead Sea. The Wadi Musa desert and the capital Amman are also very popular destinations.

Since the country is relatively small and you can drive from one end to the other in about 5 hours, a road trip was a good idea. To save a lot of money here I would definitely recommend booking the car from Germany, at one of the well-known portals. The roads in Jordan are at least as good as in Germany and therefore no four-wheel drive is required. Also you should get the „Jordan Pass“ in advance, that includes multiple entries for the most famous sights and costs around 70€ per person. It is also your tourist visa at the same time.

We decided on the route, for which we had planned a little more than a week. In my following travel report I will show you what is worthwhile, where you can stay and how much time you should plan where.

An important information in advance:

The first questions about special travel destinations from you that reach me mostly are regarding security. Here I can reassure you: Although the Kingdom of Jordan is a neighbor of countries like Syria and Iraq, I can assure you that it is absolutely safe there! The country has a stable government and the police are everywhere. Even as a woman, you can move around freely in Jordan and don’t have to fear any restrictions. I felt very safe and welcome.

No matter where you meet people, the first sentence is always: Welcome to Jordan!


AQABA

 

aqaba alamy shaikh zayed the grand mosque

DE

Nach einem ca. 5 stündigen Flug kamen wir abends in Aqaba an und fuhren mit unserem kleinen SUV in Richtung Hotel. Aqaba ist neben dem Toten Meer sicherlich der touristisch am besten entwickelte Teil des Landes und die Stadt verfügt über wunderschöne Hotels sowie einer Menge Freizeitaktivitäten. Da wir sowohl zu Beginn als auch zum Ende der Reise in Aqaba bzw. Tala Bay waren, haben wir in mehreren Hotels gewohnt, und die Stadt sowie ihre Umgebung erkundet.

Die Stadt Aqaba hat eher einen etwas rauen Charme und ist für meine Begriffe recht touristisch. Dennoch gibt es wunderschöne Orte zu entdecken wie die Sharif Hussein Bin Ali Moschee.

Aqaba bietet vor allem für Wassersportfans viele spannende Freizeitaktivitäten. Man kann bspw. nach einem verbundenen Panzer tauchen, oder die spannende Unterwasserwelt in den Riffen erkunden. Die Innenstadt selbst ist etwas weniger spannend und hier reicht meiner Meinung nach ein Vormittag aus, um sich ein Bild zu machen.

Wenn ihr keinen Roadtrip machen möchtet, ist Aqaba meiner Meinung nach der optimale Ausgangspunkt für Tagesausflüge nach Petra oder in die Wüste Wadi Rum.

 

ENG

After an approx. 5 hour flight we arrived in Aqaba in the evening and drove with our small SUV towards the hotel. Besides the Dead Sea, Aqaba is certainly the most developed part of the country in terms of tourism, and the city has beautiful hotels and a lot of leisure activities. Since we were in Aqaba and Tala Bay both at the beginning and at the end of the trip, we stayed in several hotels and explored the city and its surroundings.

The city of Aqaba has a somewhat rough charm and is quite touristy in my opinion. Nevertheless, there are wonderful places to discover such as for example the Sharif Hussein Bin Ali mosque.

Aqaba also offers many exciting leisure activities, especially for water sports fans. You can, for example, dive for an abandoned tank or explore the exciting underwater world and the reefs. The city center itself is a little less exciting and, in my opinion, a 2 hour tour is enough to get a goof impression of the city.

If you don’t want to go on a road trip, I think Aqaba is the ideal starting point for day trips to Petra or the Wadi Rum desert.

aqaba jordan local market
aqaba jordan city center market
aqaba jordan market
aqaba jordan local market
aqaba jordan
aqaba jordan
aqaba jordan city center
city center aqaba jordan
aqaba jordan
aqaba jordan
palm trees aqaba jordan


HYATT REGENCY AQABA AYLA

 

hyatt Regency Aqaba Ayla jordan

DE

Das Hyatt Regency in Aqaba befindet sich in einer gut bewachten Anlage und verfügt über einen privaten Strand und kleinen Hafen, der extra angelegt wurde. Das Hyatt ist brandneu und wirklich imposant von der Lobby bis hin zum Fitnessstudio mit Blick über die Berge ist wirklich alles State of the Art. Poolbereich, Spa, der hauseigene Beachclub – einfach alles wirkt wie aus einem Luxusmagazin genommen und in die Realität übertragen. Das Restaurant bietet eine gute Mischung aus regionaler und World Cuisine und das Ambiente hat mich komplett überzeugt! Nachts legt bei der Bar eine DJane entspannte Lounge Klänge auf und man hat den Eindruck am angesagtesten Ort in Jordanien zu entspannen. Das Hotel ist meiner Meinung nach sehr gut für junge, designbewusste Menschen geeignet, die hohen Wert auf Luxus und moderne Anlagen legen.

 

ENG

The Hyatt Regency in Aqaba is located in a well-guarded complex and has a private beach as well as a small harbor that has been specially designed. The Hyatt is brand new and really impressive. From the lobby to the gym with a view of the mountains – everything is really state of the art. Pool area, spa, the in-house beach club – everything looks like it was taken from a luxury magazine and transferred to reality. The restaurant offers a good mix of regional and world cuisine and the ambience completely convinced me! At night, a DJane plays relaxed lounge sounds at the bar and you have the impression of relaxing in the trendiest place in Jordan. In my opinion, the hotel is very suitable for young, design-conscious people who value luxury and modern facilities.

hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan

hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
hyatt aqaba jordan
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
spa hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan spa
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan spa
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan spa
spa hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
spa
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan sunset
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan sunset
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan
hyatt Regency Aqaba Ayla jordan sunset


ROAD TRIP

 

jordan road trip

DE

Nach einer kurzen aber schönen Zeit in Aqaba war es für uns an der Zeit unseren Roadtrip zu starten! Mein Mann hatte leider seinen Führerschein auf einem unserer letzten Trips nach La Palma verloren und so musste notgedrungen ich die meiste Zeit fahren. Ich war erst besorgt, da ich vermutete auch mal Off-road fahren zu müssen aber die Straßen in Jordanien stehen denen in Deutschland eigentlich in nichts nach und sind perfekt ausgebaut. Auch die Sicherheit wird in diesem Land groß geschrieben. Alle 30 Minuten sind Militär oder Polizeiposten an der Straße zu sehen, die Sicherheit für Touristen garantieren und uns steht freundlich und zuvorkommend behandelten. Aber auch ohne Polizei braucht man in Jordanien wirklich nichts zu fürchten. Wir haben oft in kleinen Dörfern angehalten um eine Cola zu trinken oder Falafel zu essen und wurden stets mit großer Gastfreundschaft empfangen. Natürlich ist man als westlicher Tourist in den Dörfern etwas besonderes aber die Stimmung war nie unangenehm und die Menschen sind sehr freundlich und sprechen meistens auch ein bisschen Englisch.

Kaum verlässt man Aqaba begeistert einen direkt die marsänliche Landschaft. Wir fuhren in Richtung Felsenstadt Petra und haben unterwegs vor allem die wunderschöne Aussicht auf Jahrtausende alte Felsformationen genossen und uns in den Bann dieses schönen Landes ziehen lassen.

 

ENG

After a short but nice time in Aqaba it was time for us to start our road trip! My husband had unfortunately lost his driver’s license on one of our last trips to La Palma and so I had to drive most of the time. I was worried at first because I suspected I had to drive off-road, but the roads in Jordan are in no way inferior to those in Germany and are perfectly developed. Security is also very important in this country. Every 30 minutes, military or police can be seen on the street, guaranteeing security for tourists and we were always treated in a friendly and courteous manner. But even without the police around there is really nothing to fear in Jordan. We often stopped in small villages to drink a coke or eat falafel and were always greeted with great hospitality. Of course, being a western tourist in the villages is something special, but the atmosphere has never been uncomfortable and the people are very friendly and mostly speak a little English.

As soon as you leave Aqaba, you are thrilled by the Martian like landscape. We drove towards the rock city of Petra and along our route enjoyed the beautiful view of rock formations that are thousands of years old and got captivated by this beautiful country.

jordan road tripaqaba jordan red sea
jordan road trip
jordan road trip
jordan road trip wadi musajordan road trip
jordan road trip
jordan road trip
jordan road trip wadi musa
jordan road trip wadi musa
jordan road trip wadi musa
jordan road trip wadi musa
jordan road trip wadi musa
jordan road tripjordan road trip


PETRA

 

petra jordan

DE

Viele Mythen und Legenden ranken sich um die Felsenstadt Petra, die bereits Filmkulisse für Schatzsuchergeschichten wie Indiana Jones war. Petra ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Welt und ich muss sagen kein übliches „tick the box“ Erlebnis. Nach circa 1 Stunde erreichten wir die Stadt und ich würde euch unbedingt empfehlen hier ein Hotel zu nehmen, da ihr so alles ohne Zeitdruck erleben könnt. Wir haben Petra zwei Tage besucht, damit wir keinen Zeitdruck haben auf der gigantischen Anlage.

Zu Beginn läuft man einen langen felsigen Pfad hinab, die Felsmauern werden immer höher und auf einmal steht sie da, die Schatzkammer der Nabatäer, die hier einst ein Monument schufen, welches bis Heute Menschen aus aller Welt anzieht und begeistert. Die Schatzkammer zu Beginn ist zwar das Highlight und doch gleichzeitig nur der Auftakt zu einer Reise durch die riesigen Stadt die sich über Kilometer erstreckt und verschiedenste Zeitabschnitte der Geschichte der Nabathäer abbildet. Die besonders eindrucksvollen Bauten sind alle samt Grabkammern der Könige des antiken Volkes. Die Menschen selbst lebten in den kleinen Höhlenlöchern die überall an den Seiten der Mauern zu erkennen sind.

Ein weiteres Highlight dass ihr absolut nicht verpassen dürft, ist das Kloster auf dem Gipfel des Berges. Wer nach dem ganz besonderen Reisefoto sucht wird hier definitiv fündig. Das Kloster ist einfach unbeschreiblich schön und jede Sekunde des langen Aufstiegs lohnt sich im Angesicht dieses monumentalen Bauwerks.

Bewohnt und bewirtschaftet wird die Region vom Wüstenvolk, den Beduinen. Leider ist mir während des Besuchs in der Stadt aufgefallen, dass einige Beduinen ihre Tiere fürchterlich grausam behandeln, und daher würde ich euch bitten: Solltet ihr in Petra sein unterstützt dieses Geschäft nicht und reitet weder mit dem Pferden durch die engen Gasse, nehmt keine Kutschen und lasst euch nicht von Eseln auf den Berg tragen, da ihr somit das brutale Verhalten den Tieren gegenüber nur unterstützen würdet. Abgesehen von diesem unerfreulichen Erlebnis aber muss ich sagen dass die Felsenstadt Petra wohl eine der wundervollsten und zugleich unvergesslichsten Sehenswürdigkeit der Welt ist. Jeder sollte einmal dort gewesen sein und die Geschichte der Menschheit hier auf sich wirken lassen. Alleine hierfür hätte sich die Reise gelohnt.

 

ENG

There are many myths and legends surrounding the rock city of Petra, which was already a film set for treasure hunt stories like Indiana Jones. Petra is one of the most famous sights in the world and I have to say it is not a usual “tick the box” experience. After about 1 hour we reached the city and I would definitely recommend you to take a hotel here, because you can experience everything without time pressure. We visited Petra for 2 days as we really wanted to have time at the gigantic place.

At the beginning you walk down a long rocky path, the rock walls get higher and higher and suddenly it is there, the treasury of the Nabataeans, who once created a monument here that still attracts and inspires people from all over the world. The treasury at the beginning is the highlight, but at the same time only the starting point of a journey through the huge city that stretches for kilometers and depicts various periods of the history of the Nabatheans that dates back thousand of years. The most impressive buildings are mainly the burial chambers of the kings. The ancient people however lived in the small cave holes that can be seen everywhere on the sides of the walls.

Another highlight that you absolutely cannot miss is the monastery on top of the mountain. If you are looking for a very special travel photo, you will definitely find it here. Every second of the long climb towards the monastery is worth it considering the beauty of this one of a kind building.

The region is inhabited and managed by the desert people, the Bedouins. Unfortunately, during my visit to the city, I noticed that some Bedouins treat their animals terribly cruel, and I would therefore ask you: If you are in Petra, do not support their business. Do not ride horses through the narrow alley, do not take carriages and don’t let donkeys carry you up the mountain, as this would only support the brutal behavior towards the animals. Apart from this unpleasant experience, I have to say that the rock city of Petra is one of the most wonderful and unforgettable sights in the world. Everyone should have been there once and let the history of mankind soak in. The trip would have been worthwhile for this alone I have to say.

jordanien petra kamel
jordanien petra schatzkammer
jordanien petra
jordanien petra kamel
petra jordan treasure
jordanien petra schatz
jordanien petra
petra jordan people
jordanien petra
jordan people petra
jordanien petra
jordanien petra katze
jordan petra cat
petra jordan
jordan petra monastery
jordan petra monastery
jordan petra monastery
jordan petra monastery
jordan petra monastery
jordan petra monastery
jordan petra
jordan petra
jordan petra people
jordan petra
jordan petra camel
jordan petra
jordan petra
donkey jordan petra
animals jordan petra
 jordan petra entry


MARRIOTT PETRA

 

MARRIOTT PETRA

DE

Das Marriott Petra verfügt über ein unglaublich Schönen Panorama Blick in die Felsenlandschaft und weiß vor allem durch sein exzellenten Service und die traumhafte Gastfreundschaft des Managements und Teams zu beeindrucken. Das Restaurant des Hotels hat uns mit besten jordanischen Speisen begeistert und ist darüber hinaus sehr preiswert. Das Hotel hat den typischen amerikanischen Marriott-Charme in dem man sich direkt wohl und zu Hause angekommen fühlt. Wer Petra erkundet sollte sich hier unbedingt ein Zimmer nehmen.

 

ENG

The Marriott Petra has an incredibly beautiful panoramic view of the rocky landscape and knows above all to impress with its excellent service and the fantastic hospitality of the whole team. The hotel restaurant inspired us with the best Jordanian dishes and offers great value. The hotel has the typical American Marriott charm in which you immediately feel comfortable and at home. Anyone who explores Petra should definitely take a room here.

MARRIOTT PETRA
MARRIOTT PETRA
MARRIOTT PETRA
MARRIOTT PETRA DINNER


WADI MUSA

 

WADI MUSA JORDAN

DE

Nach einer Nacht in Petra brachen wir nun Richtung Totes Meer auf. Wir durchquerten dabei auf einem circa vierstündigen Trip die eindrucksvolle Wüste Wadi Musa. Wenngleich diese nicht das übliche Bild einer Wüste zeigt sondern eher aus Geröll und Bergen besteht, ist sie nicht minder eindrucksvoll und hat einen ganz eigenen Charme. Es gibt viele kleine Händler die am Straßenrand stehen und euch lokale Spezialitäten wie Falafel oder jordanische Säfte anbieten. Wie so oft im Leben ist der Weg das Ziel und jeder kleine Stop jede Aussichtsplattform jeder Sonnenuntergang den wir along the way beobachten dürfen brennt sich in unsere Köpfe ein und prägt unser Bild dieses wunderschönen Landes.

 

ENG

After a night in Petra we set off towards the Dead Sea and crossed the impressive Wadi Musa desert on a four-hour trip. Although this does not show the usual picture of a desert but rather consists of stones and mountains, it is no less impressive and has its very own charm. There are many small traders who stand on the side of the road and offer you local specialties such as falafel or Jordanian juices. As often in life it is the journey that really fascinates you and every little stop, every viewing platform, every sunset that we can watch along the way burns itself in our minds and shapes our picture of this beautiful country.

jordan road trip
jordan road trip
jordan road trip
jordan road trip
jordan road trip
jordan road trip
WADI MUSA


DEAD SEA

 

dead sea jordan

DE

Das Tote Meer ist ein abflußloser See, dessen Salzgehalt bei nahezu 33% liegt. Zum Vergleich: Das Mittelmeer hat einen Salzgehalt von ca. 3%. Zwar ist das Tote Meer entgegen der gängigen Annahme nicht gänzlich tot, allerdings beschränkt sich das Leben darin auf Mikroorganismen. Zwar kann aus dem See kein Wasser abließen, doch durch das Klima bedingt verdunstet der See nach und nach und hat sich so über letzten Jahrzehnte bereits merklich verkleinert. Er hinterlässt auf seinem Rückzug viele Krater, die überall zu beobachten sind.

Beim Toten Meer findet ihr viele Hotels und der gesamte Bereich ist sehr touristisch ausgebaut. Dieser ganz besondere Ort war schon immer auf meiner Bucket List und ich konnte es kaum erwarten mich in das Gewässer mit dem höchsten Salzgehalt der Welt zu stürzen. Das Wasser und Salz des Toten Meeres soll sich besonders positiv auf die Haut auswirken und so haben wir es uns nicht nehmen lassen, und zuerst mit dem Salz abzureiben, dann komplett mit dem Schlamm aus dem Toten Meer einzureiben und schließlich alles bei einem Bad im Meer selbst abzuwaschen. Durch den enormen Salzgehalt geht man tatsächlich nicht unter und schwebt regelrecht auf dem leicht öligen Wasser. So schwerelos habe ich mich noch nie gefühlt, einfach unbeschreiblich und ein Must Do! Passt allerdings auf, dass ihr das Wasser nichts in die Augen bekommt ;).

 

ENG

The Dead Sea is a drainless lake with a salt content of almost 33%. For comparison: The Mediterranean Sea has a salinity of approx. 3%. Contrary to popular belief, the Dead Sea is not entirely dead, but life in it is limited to microorganisms. No water can drain from the lake, but due to the climate, the lake evaporates gradually and has shrunk noticeably over the past decades. On its retreat, it leaves many craters that can be observed everywhere.

You will find many hotels by the Dead Sea and the entire area is very touristy. This very special place has always been on my bucket list and I couldn’t wait to plunge into the lake with the world’s highest salinity. The water and salt of the Dead Sea is said to have a particularly positive effect on the skin and so we did not miss the opportunity to first rub ourselves with the salt, then cover it completely with the mud from the Dead Sea and finally wash away everything with a swim in the sea. Due to the enormous salt content, you don’t actually go under and literally float on the slightly oily water. I have never felt so weightless, simply indescribable and a must do for every Jordan visitor! But be careful not to get anything in the eyes of the water ;).

dead sea jordan
dead sea jordan
dead sea jordan
dead sea jordan
dead sea jordan
dead sea jordan
dead sea jordan


MARRIOTT DEAD SEA

 

marriott dead sea

DE

Das Marriott Hotel Dead Sea sie ist die perfekte Adresse um die Faszination des Toten Meeres hautnah zu erleben. Am Privat Strand des Hotels findet ihr alles was ihr für ein Bad in diesem salzigen See benötigt. Das Hotel verfügt über eine traumhafte Poollandschaft, einen wundervollen Spa und viele Restaurants, in denen ihr es euch geht gehen lassen könnt! Das Hotel ist innen ein wenig wie ein super luxuriöses Schiff designed und man fühlt sich einfach direkt wohl und heimisch. Mein persönliches Highlight war allerdings die Hotelbar, in der jeden Abend Live Musik gespielt wurde. Ich finde gute, unaufdringliche Live Musik, die sich nicht in den Mittelpunkt stellt macht einen Ort oder Moment zu etwas ganz besonderem. Das sollte es wirklich öfter geben!

 

ENG

The Marriott Hotel Dead Sea is the perfect address to experience the fascination of the Dead Sea up close. On the private beach of the hotel you will find everything you need for a swim in this salty lake. The hotel has a fantastic pool area, a wonderful spa and many restaurants where you can indulge yourself! The inside of the hotel is designed a bit like a super luxurious ship and you just feel right at home. My personal highlight was the hotel bar, where live music was played every evening. I think, good and unobtrusive live music makes a place or moment very special. That should really happen more often! I enjoyed our stay greatly!

marriott dead sea
marriott dead sea
marriott dead sea
marriott dead sea
marriott dead sea
marriott dead sea
marriott dead sea
marriott dead sea
marriott dead sea
marriott dead sea
marriott dead sea
marriott dead sea
marriott dead sea
marriott dead sea spa
marriott dead sea spa


AMMAN

 

amman jordan

DE

Das Tote Meer befindet sich in unmittelbarer Nähe der Hauptstadt Jordaniens Ammann, in welcher ca. 1,8 Millionen Menschen leben. Im Zentrum der Stadt befindet sich eine antike Ruine die über die reiche Geschichte des Landes Auskunft erteilt. Die Ruinen zeigen die bewegte Geschichte des Landes, in der unter Anderem die Römer sowie Griechen einzigartige Bauten wie das antike Theater von Amman hinterließen. Aber auch wer sich nicht für Geschichte interessiert sollte das Zentrum der Stadt, welche auf insgesamt drei Hügeln erbaut wurde, unbedingt besichtigen, da man hier einen Eindruck vom Leben in Jordanien gewinnt. Die Stadt ist voller Energie und man hat den Eindruck die Menschen genießen das Leben in vollen Zügen. Wer in Ammann allerdings architektonische Schönheit sucht wird sie nur schwerlich finden und so ist der Großteil der Stadt eher praktisch ausgerichtet. Im Zentrum findet man dennoch viele schöne Cafés und Restaurants und hat einige wirklich fabelhafte Möglichkeiten auszugehen. Ein Beispiel dafür ist das Cafe Shams El Balad, das uns sehr gefallen hat. Für Amman reicht meines Erachtens dennoch einen Tagestrip vollkommen aus um sich einen ersten Überblick zu verschaffen.

 

ENG

The Dead Sea is located nearby Ammann, the capital of Jordan, where around 1.8 million people live. In the center of the city there is an ancient ruin that provides information about the rich history of the country. The ruins show the eventful history of the country, in which, among other things, the Romans and Greeks left unique buildings such as the ancient theater of Amman. But even if you are not interested in history, you should definitely visit the center of the city, which was built on a total of three hills, because here you get an impression of life in Jordan. The city is full of energy and you get the impression that people are enjoying life to the fullest. However, if you are looking for architectural beauty in Amman, you will hardly find it and so the majority of the city is more practically oriented. In the center you will still find many nice cafes and restaurants and there are some really fabulous options for going out. For example the cafe Shams El Balad which was amazing. For Amman, a few hours is still enough to get a first overview.

amman jordan
amman jordan
amman jordan
amman jordan
amman jordan
amman jordan
amman jordan
amman jordan
amman jordan cat
amman jordan shams el balad


INTERCONTINENTAL AQABA

 

intercontinental aqaba

DE

Nach 2 Tagen am Toten Meer war es für uns an der Zeit zurück nach Aqaba aufzubrechen. Die Fahrt dauert etwa 4-5 Stunden und ihr fahrt teilweise durch wunderschöne Wüstenabschnitte, in denen ihr wilde Kamele trefft und diese traumhafte Einsamkeit und Weite der Natur spüren könnt.

Nach unserer Ankunft in Aqaba hieß es für uns erstmal einchecken im super luxuriösen Intercontinental Aqaba. Ich sage es immer wieder: In einer Welt, in der alle Hotels Prunk, große Zimmer und Spas anbieten kommt es auf die kleinen Dinge und insbesondere den Service an. Das Intercontinental sticht hier besonders hervor. Vom High Level Management Team bis hin zum Poolboy ist der Service hier wirklich Weltklasse. Egal ob Frühstück auf der Terrasse im Zimmer mit Blick über den Golf von Aqaba oder eine Massage am Strand. Alles ist möglich und nur eine Frage von Euch entfernt. Richtig begeistert waren wir vom Libanesischen Restaurant des Hotels, welches definitiv ein Blick wert ist sowie die Live Bauchtanz-Performance in der Hotelbar! Die Zimmer sind super schön und vermitteln einem vor allem das Gefühl von Gemütlichkeit & viel Platz.

 

ENG

After 2 days at the dead sea it was time for us to go back to Aqaba. The trip takes about 4-5 hours and you drive partly through beautiful desert sections, where you meet wild camels and you can feel this wonderful loneliness and vastness of nature.

After our arrival in Aqaba we checked in at the super luxurious Intercontinental Aqaba. I keep saying: In a world in which all hotels offer pomp, large rooms and spas, it is the small things and especially the service that counts. The Intercontinental stands out here in particular. From the high level management team to the pool boy, the service here is really world class. No matter if it is a breakfast on the terrace in the room with a view over the Gulf of Aqaba or a massage on the beach. Everything is possible and just a question away from you. We were also really amazed by the hotel’s Lebanese restaurant, which is definitely worth a look and the live belly dance performance in the hotel bar was fascinating! The rooms are super nice and give you the feeling of comfort & space.

intercontinental aqaba
intercontinental aqaba
intercontinental aqaba
intercontinental aqaba
intercontinental aqaba
intercontinental aqaba
intercontinental aqaba
intercontinental aqaba
intercontinental aqaba
intercontinental aqaba
intercontinental aqaba
intercontinental aqaba
intercontinental aqaba


WADI RUM

 

wadi rum jordan

DE

Die Wüste Wadi Rum ist eine der bekanntesten der Welt und diente bspw. dem Film „Marsianer“ als Kulisse. Von Aqaba aus braucht ihr mit dem Auto etwa 40 Minuten dorthin und somit bietet sich die Wüste perfekt für einen Tagesausflug an. Touren werden viele Angeboten bei TripAdvisor und Co. und die Preise sind überall nahezu gleich und nicht verhandelbar für Touristen. Daher unsere Empfehlung: Fragt in eurem Hotel nach, ob der Concierge für Euch etwas buchen kann. Für Einheimische gelten ganz andere Preise und wir haben anstatt 240€ lediglich 120€ für eine private Tour durch die einzigartige Wüste und einen Kamelritt in den Sonnenuntergang bezahlt. Anders als in Petra behandeln die Beduinen hier in der Wüste ihre Tiere gut soweit ich das einschätzen konnte und die Kamele machen einen gesunden und glücklichen Eindruck. Mein Highlight war definitiv im Sonnenuntergang mit unserem Kamel zu kuscheln und es zu füttern. Die Tiere sind neugierig und haben einen starken Charakter. Grundsätzlich ist es auch erlaubt mit dem eigenen Auto in die Wüste zu fahren allerdings weiß ich noch aus Afrika wie schnell man sich auch mit dem besten Geländewagen im Sand festfährt, daher würde ich euch wirklich nicht raten dort auf eigene Faust unterwegs zu sein. Startet eure Tour auf jeden Fall spätestens um die Mittagszeit.

 

ENG

The Wadi Rum desert is one of the most famous in the world and was used, for example, as a movie set for the movie „Martian“. It takes about 40 minutes to get there by car from Aqaba, making the desert perfect for a day trip. Tours are easy to find on TripAdvisor and Co. and the prices are almost the same everywhere and not negotiable for tourists. Hence our recommendation: Ask your hotel if the concierge can book something for you. For locals, prices are completely different and instead of 240€ we only paid 120€ for a private tour of the unique desert and a camel ride into the sunset. Unlike in Petra, the Bedouins treated their animals well in the desert as far as I could tell and the camels made a healthy and happy impression. My highlight was definitely to cuddle with our camel in the sunset and feeding it. The animals are curious and have a really strong character. Basically, you would be allowed to drive your own car into the desert, but I still know from Africa how fast you can get stuck in the sand even with the best off-road vehicle, so I would really not advise you to be there on your own. In any case, start your tour at noon at the latest.

wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan
wadi rum jordan


MÖVENPICK TALA BAY

 

movenpick tala bay jordan

DE

Nach einer wunderschönen Zeit in Aqaba wollten wir noch ein bisschen weiter in Richtung Süden und die letzten Tage in Tala Bay verbringen. Wir haben uns bewusst zum Schluss der Reise vier Tage Zeit genommen um das gesehene zu verarbeiten Bilder zu sortieren und all unsere Gedanken und Eindrücke des Landes zu Papier zu bringen. Tala bay eignet sich perfekt für einen entspannten Urlaub in der Sonne und man hat das Gefühl alles um sich herum vollkommen vergessen zu können. Der Strandort ist ca. 15 Minuten von Aqaba entfernt und bietet vor allem für Wassersportfans viele Freizeitmöglichkeiten.

Das Mövenpick Hotel Tala Bay befindet sich direkt am (privaten) Strand und fasziniert insbesondere durch seine traumhaften Pools, die großzügigen Zimmer und die wunderschöne Hotelanlage. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei und von beheizten Schwimmbecken, im Winter, bis hin zu einem wundervollen Sandstrand mit traumhaften Blick auf Israel & Ägypten ist wirklich alles dabei. Das Hotel verfügt über viele Restaurants und weiß durch seine kulinarische Vielfalt zu begeistern. Der sehr moderne und gut ausgebaute Spabereich ist ebenso empfehlenswert wie das angeschlossene Fitnessstudio. Ein besonderes Highlight für meinen Mann war übrigens die Wasserrutsche die in einen der Pools führte und uns einen riesigen Spaß jeden Tag bereitet. Das Hotel ist sehr familienfreundlich aber gleichzeitig auch sehr gut für Paare geeignet die ihre Ruhe suchen und einfach ausspannen wollen da die Anlage groß genug ist um alle glücklich zu machen. Für mich waren es definitiv die entspanntesten Tage seit Langem und ich werde definitiv hierher zurück kommen.

 

ENG

After a wonderful time in Aqaba we wanted to go a little further south and spend the last few days in Tala Bay. At the end of the trip, we deliberately took four days to process the images we saw and to sort out all our thoughts and impressions of the country. Tala bay is perfect for a relaxing holiday in the sun and you have the feeling that you can completely forget everything around you. The beach town is about 15 minutes from Aqaba and offers many leisure options, especially for water sports fans.

The Mövenpick Hotel Tala Bay is located directly on the (private) beach and is particularly fascinating due to its wonderful pools, spacious rooms and beautiful hotel complex. There is something for every taste and from heated swimming pools, in winter, to a wonderful sandy beach with a fantastic view of Israel & Egypt, everything is just right in front of you to enjoy. The hotel has many restaurants and knows how to delight with its culinary diversity. The very modern and well-developed spa area is just as recommendable as the connected gym. A special highlight for my husband was the water slide that led into one of the pools and was great fun every day. The hotel is very family-friendly but at the same time very suitable for couples who are looking for peace and quiet and want to relax because the area is large enough to make everyone happy. For me it was definitely the most relaxing day in a long time and I will definitely come back here.

movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan
movenpick tala bay jordan spa
movenpick tala bay jordan


CONCLUSION

 

wadi rum jordan

DE

Zusammenfassend kann man sagen dass Jordanien ein traumhaftes Urlaubsziel ist für all diejenigen die eine gewisse Abgeschiedenheit und das besondere Reiseerlebnis suchen. Das Land eignet sich durch seine geringe Größe, gute Sicherheit und einzigartige Schönheit besonders für einen kleinen Roadtrip für den man circa eine Woche einplanen sollte. Die Felsenstadt Petra ist und bleibt für mich eine der eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten der Welt und jeder Weltenbummler sollte zumindest einmal im Leben hier gewesen sein. Trotz des verhältnismäßig hoch bewerteten jordanischen Dinars, ist der Urlaub in diesem Land vergleichsweise günstig (vor allem wegen der extrem günstigen Flüge die man bspw. via Ryanair buchen kann). Von mir eine uneingeschränkte Empfehlung für alle die Mallorca Ibiza und Dubai schon im Überfluss gesehen haben und das Besondere suchen. Als Reisezeit würde ich den Winter empfehlen, denn Im Dezember sind beispielsweise die Hotels nicht voll, das Klima immer noch wunderbar warm und ihr könnt das Jahr perfekt ausklingen lassen!

 

ENG

To sum it up: Jordan is a dream vacation destination for all those who are looking for a certain seclusion and a special travel experience. Due to its small size, good security and unique beauty, the country is particularly suitable for a small road trip for which you should plan around one week. The city of Petra is and remains one of the most impressive sights in the world for me and every globetrotter should have been here at least once in his life. Despite the relatively high valued Jordanian Dinar, the holiday in this country is comparatively cheap (especially because of the extremely cheap flights). So all in all the county is a big recommendation for everyone who has seen Mallorca Ibiza and Dubai too much too often and is looking for something special. I would recommend winter as a travel time, because in December for example the hotels are not overcrowded, the climate is still wonderfully warm and you can end the year perfectly!

hyatt Regency Aqaba Ayla jordan sunset

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

,

  1. Tina von Tinaspinkfriday • 27. Juni 2020

    wunderschön ❤️ Vielen Dank

  2. Clara • 1. Juli 2020

    Wow die Bilder sehen so toll aus! Würde auch so gerne mal hinreisen :)

  3. ольга • 1. Juli 2020

    какие красивые фотки, молодец :)

Impressum | Datenschutz