Weekend in Athens

Anzeige

DE

Athen, kaum eine Stadt steht so für Aufstieg und Fall einer Zivilisation, der Philosophie, der Demokratie und der Kunst. Die Stadt an der griechischen Küste galt einst als Heimat der größten Denker & Kriegsherren gleichermaßen. Und heute? Griechenland ist vielen vor allem durch seine Inseln als Urlaubsziel bekannt. Als ich euch nach Tipps für Athen fragte via Instastory merkte ich, dass kaum jemand die Stadt kennt und umso mehr freue ich mich heute euch diese Geschichtsträchtige Stadt vorstellen zu dürfen. Warum nicht 2 Tage in Athen verbringen, bevor man nach Mykonos jettet? Ich sage euch genau was ihr dort erleben könnt, wo man essen geht und wie man das Maximum aus einem Wochenende in der Griechischen Hauptstadt heraus holt.

Where to live:

Wichtig ist, dass ihr im Zentrum der Stadt wohnt, da somit alles Sehenswerte in Athen zur Fuß und sehr schnell erreichbar ist. Für mich die beste Adresse war das NJV Athens Plaza. Die perfekte Lage direkt am Rathaus und der einzigartige Blick auf die Akropolis sprechen für sich. Die Zimmer sind super modern und stylish eingerichtet. Unser Zimmer war so ausgerichtet, dass man die Akropolis sowohl vom Bett als auch vom Balkon im Wohnzimmer sehen konnte. Fragt unbedingt nach einem Zimmer auf einem der oberen Stockwerke. Es ist jeden Cent wert! Auch der Service des Hotels weiß zu überzeugen! Bei all dem Trubel, behalten die Mitarbeiter den Überblick und erfüllen jeden eurer Wünsche. Das NJV Athens ist für mich das beste Hotel am Platz.

What to do:

New York ist die Stadt die niemals schläft? Weit gefehlt. In Athen ticken die Uhren nochmal vollkommen anders. Wer um 8 oder 9 Uhr Abends in ein Athener Restaurant kommt ist eigentlich eher früh dran. Ab 10, pulsiert auch unter der Woche in wirklich jeder Gasse, Bar oder Edel Restaurant die griechische Lebenslust.

Akropolis:

Wer den höchsten Punkt Athens erreicht, sieht eines der letzten und doch das wohl eindrucksvollste Bauwerk der Antike. Die Akropolis. Jeder der sich für die Antike und Architektur generell interessiert sollte unbedingt als erstes zum Akropolis-Hügel gehen. Der Eintritt kostet 10 Euro, dafür gibt es allerdings eine Menge zu sehen. Überreste eines Theaters, viele erhaltene Statuen und eine mehr als imposante Säulenstruktur lassen einen andächtig staunen. Auf dem Akropolis-Hügel hat man nebenbei einen atemberaubenden Blick über die ganze Stadt! Wer sich eingehender mit der Geschichte Athens befassen möchte, dem sei das Akropolis Museum (direkt neben dem Hügel) empfohlen. Der Eintritt kostet lediglich 5 Euro und ihr erfahrt viel über die Antike.

Oldtown:

Nachdem ihr von der Akropolis runter kommt, braucht ihr lediglich 5 Minuten zu schlendern bevor ihr euch in der schönen und verwinkelten Altstadt von Athen wiederfindet. Die Häuser sind bunt und eignen sich wunderbar für eindrucksvolle Urlaubsfotos. In der Altstadt findet ihr außerdem viele süße Stores, in denen ihr Ketten oder andere Souvenirs holen könnt. Achtet auch die vielen Katzen dort! Manche sind sehr zutraulich und freuen sich über eine Streicheleinheit!

Where to Eat:

Athens Streetfood ist legendär! Ich habe bisher keine andere Stadt erlebt, in der man so wunderbares Streetfood essen kann. Egal ob griechisches Eis, Falafel oder Souvlaki – Athen bietet große Vielfalt und eine hohe Qualität.

Gute Orte für einen Lunch sind : Fallafellas, Los Logos und -14°C (Eis). Für das Abendessen kann ich das WooWoo oder das Balthazar wärmstens empfehlen, beide Restaurants befinden sich im angesagten Ausgehviertel von Athen und bieten absolut trendige Locations! Das Essen ist hervorragend und wenn ihr damit fertig seid, geht die Party im Restaurant erst richtig los. Ab ca. 11 Uhr wird getanzt und ihr könnt in einem tollen Ambiente den Abend ausklingen lassen.

Generell habe ich in kaum einer anderen Stadt mehr tolle Restaurants gesehen. Die Griechen lieben das leben und gehen gerne aus. So ist es auch an einem ganz normalen Dienstag in allen Lokalen voll und gesellig.

Athen hat mich unheimlich positiv überrascht überrascht und wenn ihr das nächste Mal eine Insel in Griechenland ansteuert, bitte plant 1-2 Tage Layover in Athen ein. Die Stadt weiß wirklich zu begeistern. Wir hatten eine traumhafte Zeit!

Eure PALINA KOZYRAVA

 

 

ENG

Athens, hardly any other city stands for the rise and fall of civilization, philosophy, democracy and art. The city at the Greek coast was once considered the home of the greatest thinkers and warlords in the world. And today? Greece is known to many as a great holiday destination, especially because of its islands. When I asked you for tips regarding Athens via Instastory I realized that hardly anyone knows the city and the more I am happy to introduce you to this historic city today. Why not spend 2 days in Athens before jetting to Mykonos? I’ll tell you exactly what you can experience there, where to eat and how to get the most out of a day or two in the Greek capital.

Where to live:

It is important that you live in the center of the city, as every must see in Athens can be reached on foot and very quickly. For me the best address was the NJV Athens Plaza. The perfect location right next to the town hall and the unique view of the Acropolis speak for themselves. The rooms are super modern and stylish. Our room was so aligned that you could see the Acropolis from both the bed and the balcony in the living room. Be sure to ask for a room on an upper floor. It’s worth every penny! Also the service of the hotel knows how to convince! In spite of all the city buzz and bustle, the employees keep track of everything and fulfill all your wishes.

What to do:

New York is the city that never sleeps? Not even close. In Athens, the clocks tick again completely different. Who comes to an Athenian restaurant at 8 or 9 o’clock in the evening is actually rather early. From 10 onwards, the city pulse starts beating in really every alley, bar or noble restaurant. This also goes for regular weekdays as the Greek lust for life knows literally no limits.

Acropolis:

If you reach the highest point of Athens, you will see one of the last, and yet probably the most impressive buildings of antiquity: The Acropolis. Anyone interested in the ancient world and architecture in general should definitely go first to the Acropolis hill. The entrance fee is 10 euros, but there is really a lot to see. Remains of a theater, many preserved statues and a more than imposing columnar structure let one marvel devoutly. On the Acropolis hill you have a breathtaking view over the whole city! If you want to explore the history of Athens in more detail, you should visit the Acropolis museum (next to the hill). The entrance costs only 5 euros and you will learn a lot about the ancient world.

Oldtown:

After you come down from the Acropolis, you only need 5 minutes to stroll before you find yourself in the beautiful and winding Old Town of Athens. The houses are colorful and are wonderful for impressive vacation photos. In the old town you will also find many sweet stores where you can get chains or other souvenirs. Pay attention to the many cats there! Some are very friendly and happy you give them a bit of your attention!

Where to Eat:

Athens street food is legendary! I have never experienced another city where you can eat such wonderful street food. Whether Greek ice cream, falafel or souvlaki – Athens offers great variety and high quality.

Good places to have lunch are: Fallafellas, Los Logos and -14 ° C (ice cream). For dinner, I highly recommend the WooWoo or the Balthazar, both restaurants are located in the trendy nightlife district of Athens and offer absolutely trendy venues! The food is excellent and when you’re done, the party in the restaurant really starts. From about 11pm people start dancing dancing and you can end the evening in a great atmosphere.

In general, I have seen in almost no other city more great restaurants. The Greeks love life and like to go out.

Athens really surprised me positively and next time you head to an island in Greece, please plan a 1-2 days layover in Athens. The city really knows how to inspire. We had a wonderful time!

Your PALINA KOZYRAVA

griechische fahne athen
best instagram spots athens
acropolis athens must see europe
cats of athens
athen to dos
best photo spots athens
acropolis athens
athens old city
must visit athens to dos
old architecture athens
best view athens
athens from above view
akropolis museum weinende statue
altstadt athen
athen kirchen
athens market
athen spezialitäten
athen palmen
athens photo insta spots
athen altstadt
athen oliven


NJV Athens Plaza

 

NJV Athens Plaza hotel
NJV Athens Plaza suite
NJV Athens Plaza presidential suite
NJV Athens Plaza dining room suite
NJV Athens Plaza view
NJV Athens Plaza living room suite
NJV Athens Plaza bath room
NJV Athens Plaza bath room suite
NJV Athens Plaza details hotel
NJV Athens Plaza interior suit
NJV Athens Plaza
NJV Athens Plaza breakfast room restaurant
NJV Athens Plaza bar
NJV Athens Plaza bar
NJV Athens Plaza view acropolis hotel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

,

  1. Anna • 31. März 2019

    sehr schöne fotos!

  2. Katharina • 1. April 2019

    Toller Blogpost. würdest du sagen, dass 1 Tag auch ok wäre? Fliege im Mai nach Kos und könnte auf dem Rückweg einen Tag dort einplanen.

  3. Marie • 1. April 2019

    War letzten Sommer da und hab mich auch in die Stadt verliebt – ganz anders als erwartet.

  4. Natacha • 1. April 2019

    Sehr Cool!

Impressum | Datenschutz